NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 09.07.2016

3:3-Remis im Test gegen Odense BK

Abdullahi trifft doppelt

Nach dem gestrigen 3:0-Sieg gegen den Oberligisten FC Eintracht Northeim traten die Löwen heute zum zweiten Testspiel an diesem Wochenende an. Zu Gast war der dänische Erstligist Odense BK, gegen den sich die Blau-Gelben ein 3:3-Unentschieden erspielten.

Torsten Lieberknecht begann mit der gleichen Elf, die gestern in der letzten halben Stunde auf dem Platz stand und diese erarbeitete sich sogleich die erste Chance im Spiel. Nach nur drei Minuten landete ein abgefälschter Schuss von Ken Reichel auf dem Tornetz. Im Folgenden verhinderte Niko Kijewski auf Seiten der Eintracht mit einem beherzten Zweikampf gegen Anders Kvindebjerg Jacobsen die frühe Gästeführung (7.). Obwohl beide Teams von Anfang an ein hohes Tempo gingen und die Gastgeber ihrerseits früh störten, wollte der erste Treffer zunächst nicht fallen.

Abdullahi trifft doppelt

In der 35. Spielminute war es dann doch soweit. Rasmus Torpegaard Festersen wurde mit einem Pass aus dem Mittelfeld geschickt und vollendete gegen Marcel Engelhardt zum 0:1. Aber die Führung hatte nicht lange Bestand, weil sich Onel Hernandez kurz darauf auf der linken Außenbahn durchsetzen konnte. Am Ende wurde Suleiman Abdullahi in zentraler Position sträflich allein gelassen und hatte keine Mühe den Ball zum 1:1-Ausgleich über die Linie zu drücken (39.). Mit diesem Unentschieden ging es in Kabine. Direkt nach dem Wiederanpfiff legten die Gäste in Person von Rasmus Jönsson nach und sicherten sich erneut die Führung (49.). Allerdings dauerte es wie in Durchgang eins nur einige Minuten, bis die Blau-Gelben zum 2:2 ausgleichen konnten. Erneut war es Neuzugang Abdullahi, der alleine vor Keeper Sten Michael Grytebust auftauchte und dem Schlussmann keine Chance ließ (57.).

Biada setzt den Schlusspunkt

Beide Mannschaften erspielten sich weitere Chancen, aber der nächste Torjubel war abermals den Gäste aus Odense vorbehalten. Ein Duell von Rafal Gikiewicz und Kouassi Dieudonne Yao konnte der Däne für sich entscheiden. Der Stürmer legte das Leder am Eintracht-Keeper vorbei und schob ins leere Tor zum 2:3 ein (71.). Den letzten sehenswerten Angriff trugen die Löwen vor. Saulo Decarli beförderte einen Freistoß bis in den gegnerischen Strafraum, wo Phillip Tietz seinen Gegenspieler beim Kopfball störte. Der Klärungsversuch landete jedoch bei Julius Biada, der es aus der Distanz ganz genau machte und das Spielgerät unter die Latte hämmerte. Von dort sprang der Ball ins Tor, womit das Team von Trainer Lieberknecht mit der richtigen Einstellung auch auf die dritte Gäste-Führung die richtige Antwort gefunden hatte. Nach 90 Minuten trennten sich die Teams mit einem gerechten 3:3-Remis vor 1.000 Zuschauern im Stadion am Salzgittersee.

Stimmen zum Spiel

Torsten Lieberknecht
„Die Mannschaft hat eine gute Moral gezeigt und die Rückstände gegen einen guten Gegner aufgeholt, bei dem man gemerkt hat, dass er schon weiter in der Vorbereitung ist. Die Dänen haben uns auch in der Defensive gefordert und aufgezeigt, woran wir noch arbeiten müssen. Mit unserer Vorbereitung bin ich bisher zufrieden, aber die nächste Woche wird noch einmal intensiv werden.“

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht bis zur 60. Minute
Engelhardt – Kijewski, Reichel, Baffo (C), Hochscheidt, Omladic, Schönfeld, Moll, Hernandez, Kumbela, Abdullahi

Eintracht ab der 60. Minute
Gikiewicz – Sauer, Decarli, Niemann, Ofosu-Ayeh, Khelifi, Ademi, Matuschyk, Zuck, Biada, Tietz

Tore
0:1 Festersen (35.)
1:1 Abdullahi (39.)
1:2 Jönsson (49.)
2:2 Abdullahi (57.)
2:3 Yao (71.)
3:3 Biada (85.)

Zuschauer
1.000

Fotos: © eintracht.com

nach oben