NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 17.12.2016

"Ein emotionales Spiel"

Stimmen zum Duell mit dem KSC

Die Hinrunde ist für die Löwen Geschichte. Noch ist nicht klar, ob es auch für die Herbstmeisterschaft reicht, aber fest steht, dass die Blau-Gelben mit 34 Punkten nach 17 Spieltagen eine tolle erste Halbserie gespielt haben. Diese Leistung schmälert auch nicht die eher mäßige Begegnung beim Karlsruher SC. Die Stimmen zum 0:0-Unentschieden im Wildparkstadion...

Jasmin Fejzic

"Es ist immer schön, zu Null zu spielen, aber drei Punkte sind natürlich schöner. Wir sind auf jeden Fall froh, dass wir nicht mit einem Negativerlebnis in die Winterpause gehen. Es ist uns heute gut gelungen, dass der Eine für den Anderen da war, um ein Gegentor zu verhindern."

Ken Reichel

"Wir haben heute nicht so gut gespielt, aber ich bin der Meinung, dass es bei meinem Treffer kein Abseits war. Wir haben es dem Gegner durch eigene Fehler leicht gemacht. Trotzdem ist es wichtig, mal wieder zu Null gespielt zu haben. Wir müssen jetzt sehen, dass wir eine gute Vorbereitung auf die Rückrunde absolvieren."

Saulo Decarli

"Wir wollen immer drei Punkte, aber wir fahren heute leider nur mit einem heim. Wir schließen die Runde mit 34 Punkten ab und das ist eine sehr gute Leistung. Wir hatten versucht, Lösungen nach vorne zu finden, aber das ist uns am Ende nicht immer geglückt."

Torsten Lieberknecht

"Wir wussten, dass es ein emotionales Spiel wird. Vielleicht haben wir uns ein wenig zu sehr darauf eingestellt, sodass wir in der einen oder anderen Situation vergessen haben, Fußball zu spielen. Es war ein Kampfspiel und das hat das Team gut angenommen. Die heutige Leistung spiegelt nicht die hervorragende Hinrunde wieder. Wir können mit dem Unentschieden leben."

Lukas Kwasniok

"Die Mannschaft hat in den vergangenen 14 Tagen durchgängig eine sehr gute Leistung gezeigt. Zudem hatten wir letzte Woche eines der schwersten Auswärtsspiele und heute eine der schwersten Heimpartien. Hieraus zwei Punkte zu holen, finde ich großartig. Lasst uns gemeinsam die nötigen Punkte holen, sodass wir die drei in Braunschweig dann nicht benötigen."

Foto: GES-Sportfoto

nach oben