NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 05.08.2017

Eintracht bezwingt Heidenheim mit 2:0

Platz zwei nach Treffern von Reichel und Boland

Am 2. Spieltag der noch jungen Saison gewannen die Löwen gegen den 1. FC Heidenheim mit 2:0 (1:0). Ken Reichel schoss die Hausherren in der 28. Spielminute in Front, ehe Mirko Boland zehn Minuten vor dem Ende den 2:0-Schlusspunkt markierte. Damit trafen die beiden dienstältesten Spieler im Kader und trugen ihren Teil zum verdienten Sieg bei.

Ausgangslage

In einer intensiven und ausgeglichenen Montagabend-Partie erkämpften sich die Löwen einen verdienten Auswärtspunkt bei der Fortuna aus Düsseldorf und gingen von Tabellenplatz sieben in den Spieltag. Für den 1. FC Heidenheim hingegen fiel der Saisonauftakt sprichwörtlich ins Wasser. In der 12. Spielminute musste Schiedsrichter Benjamin Brand die Begegnung gegen Aue nach einem Unwetter wegen Unbespielbarkeit des Platzes abbrechen.

Aufstellung

Neben den verletzten Patrick Schönfeld und Domi Kumbela musste Torsten Lieberknecht auf den gesperrten Quirin Moll verzichten. Teamkollege Maximilian Sauer hatte seine Sperre hingegen abgesessen und stand dem Löwen-Coach somit wieder zur Verfügung. Sein Gegenüber Frank Schmidt mussten auf den langzeitverletzten Denis Thomalla und den erkrankte Dominik Widemann verzichten. Bei den Löwen gab es drei Änderungen in der Startaufstellung, wobei Onel Hernandez, Christoffer Nyman und Louis Samson die Plätze von Salim Khelifi, Kumbela und Moll besetzten. Auf Seiten der Gäste fanden keine Wechsel statt.

Highlights

9. Minute: Da hätte es fast im Tor der Heidenheimer eingeschlagen. Nachdem die Gäste ein Griesbeck-Zuspiel nicht im Kasten unterbringen können, schalten die Löwen schnell um. Eine Hereingabe von Boland wird zunächst ins Aus geklärt, ehe das Leder im Strafraum zu Hendrick Zuck kommt. Der Flügelspieler zieht sofort ab und knallt das Spielgerät gegen den Pfosten. Da wäre der Schlussmann des FCH machtlos gewesen.

16. Minute: Ein schöner Spielzug: Hochscheidt bedient Hernández, dieser legt das Leder in die Mitte, doch FCH-Keeper Müller ist auf dem Posten.

22. Minute: Erneut schalten die Löwen in der eigenen Defensive schnell um und treiben den Ball über Hochscheidt nach vorne. Seine Flanke an den Elfmeterpunkt wird von Müller vor dem heranstürmenden Nyman abgefangen.

26. Minute: Nyman wird rund 20 Meter vor dem Tor von Beermann gestoppt und Schiedsrichter Daniel Siebert entscheidet auf Freistoß. Neben Jan Hochscheidt postiert sich auch Hendrick Zuck am ruhenden Ball und zirkelt das Leder an der Mauer vorbei ins Außennetz.

28. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Ken Reichel zum 1:0!!! Da ist es passiert! Nachdem Nyman sich den Ball im Sechzehner des FCH erkämpft hat, spielt der Schwede einen mustergültigen Pass auf den mitgelaufenen Reichel. Der Braunschweiger Kapitän setzt direkt zum Schuss an, tunnelt Keeper Müller und vollendet somit zur 1:0-Führung für die Löwen. Stark gemacht!

35. Minute: Abermals ein schöner zielgerichteter Angriff der Löwen. Einen flachen Pass aus der eigenen Hälfte lässt Zuck in den Lauf von Reichel abtropfen. Der Außenverteidiger tankt sich bis zur Grundlinie durch und versucht Hernandez in der Zentrale zu bedienen. Ein Heidenheimer Abwehrbein ist im letzten Moment dazwischen und verhindert das 2:0.

46. Minute: Heidenheim mit dem ersten Ausrufezeichen im zweiten Durchgang. Einen strammen Schuss von Feick entschärft Fejzic mit Bravour.

59. Minute: Erneut eine starke Parade von Jasmin Fejzic. Vor dem Strafraum der Blau-Gelben kommt Marc Schnatterer an den Ball und zieht ab. Der Schuss des Kapitäns geht Richtung linkes unteres Eck, doch der Löwen-Keeper ist blitzschnell unten und verhindert den Ausgleich.

68. Minute: Ganz knappe Geschichte: Hendrick Zuck bringt einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum und findet den Kopf von Steve Breitkreuz. Der Innenverteidiger befördert das Spielgerät denkbar knapp über das Tor.

80. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Mirko Boland zum 2:0! Wunderschön herausgespielter Treffer. Die Löwen sind wieder im Vorwärtsgang, am Ende bedient Salim Khelifi Mirko Boland mit einem Zuckerpass und der Mittelfeldmotor bleibt vor FCH-Torwart Müller eiskalt. Mit einem Schuss ins lange Eck fällt das verdiente 2:0 für die Blau-Gelben.

87. Minute: Das Team von Trainer Frank Schmidt wirft noch mal alles nach vorne und gibt nicht auf. Die Abwehr der Lieberknecht-Schützlinge steht bislang aber sicher und blockt die Versuche des Gegners erfolgreich ab.

Erwähnenswertes

Aufgrund der Sperre durch den DFB musste Block 9 im EINTRACHT-STADION leer bleiben. Zudem kam Louis Samson nach seinem Kurzeinsatz in Düsseldorf zum Startelf-Debüt im blau-gelben Dress.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Breitkreuz, Valsvik, Baffo, Hochscheidt (57. Becker), Boland, Samson, Reichel (C), Zuck, Hernandez (57. Khelifi), Nyman (73. Abdullahi)

1. FC Heidenheim
Müller - Strauß, Wittek, Beermann, Feick, Griesbeck, Titsch-Rivero (76. Halloran), Skarke, Pusch (60. Dovedan), Schnatterer (C), Glatzel (60. Verhoek)

Tore
1:0 Reichel (28.)
2:0 Boland (80.)

Zuschauer
18.550

Fotos: Agentur Hübner

nach oben