NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 04.11.2017

Eintracht mit Remis gegen Darmstadt

Schönfeld trifft zum Lastminute-Ausgleich

Am 13. Spieltag erkämpften sich die Löwen gegen den SV Darmstadt 98 ein 2:2 (1:1)-Unentschieden. Die Blau-Gelben gingen zunächst durch ein Eigentor von Aytac Sulu in Führung (8.) ehe Marvin Mehlem noch vor der Pause den Ausgleich erziehlte (30.). Im zweiten Durchgang kam die Gäste zunächst besser in die Partie und untermauerten ihre Bemühungen mit dem 1:2 in der 52. Spielminute. Kurz vor dem Ende wechselte Torsten Lieberknecht Patrick Schönfeld ein, der in der zweiten Minute der Nachspielzeit den viel umjubelten Ausgleich markierte.

Ausgangslage

Punktgleich rangierten beide Teams mit jeweils 16 Zähler im Mittelfeld der Tabelle. Aufgrund der besseren Tordifferenz (+3) standen die Löwen jedoch vor den Lilien auf dem zehnten Tabellenplatz. Während die Gäste in den vergangenen vier Partien lediglich ein Unentschieden gegen Holstein Kiel einfuhren, verbuchten die Blau-Gelben im gleichen Zeitraum fünf Punkte. Bei den letzten beiden Aufeinandertreffen in der Saison 2014/2015 konnte jeweils die Heimmannschaft das Spiel für sich entscheiden.

Aufstellung

Wie schon am vergangenen Wochenende musste Torsten Lieberknecht auf die verletzten Joseph Baffo, Domi Kumbela, Mirko Boland, Christoffer Nyman und Quirin Moll verzichten und änderte die Anfangsformation lediglich auf einer Position. Für Niko Kijewski, der zunächst auf der Bank Platz nahm, kam Suleiman Abdullahi neu ins Team. Auch sein Gegenüber Torsten Frings musste ebenfalls auf fünf Akteure verzichten und sah sich zu einem Dreifach-Wechsel gezwungen. Yannick Stark, Julian von Haacke und Artur Sobiech ersetzten Hamit Altintop, Felix Platte und Jan Rosenthal.

Highlights

2. Minute: Erster Versuch der Eintracht. Biada legt den Ball quer auf den rechten Flügel zu Khelifi. Der dribbelt zum Strafraum und überlässt dann Yildirim. Dieser probiert es aus rund 17 Metern, bekommt aber keinen richtigen Druck hinter den Schuss. So hat Mall keine Probleme.

8. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch ein Eigentor von Aytac Sulu zum 1:0!!! Khelifi führt eine Ecke von links aus, die Abdullahi verlängert. In der Mitte steigt Biada hoch und irritiert Sulu, dem der Ball ans Bein springt, von wo er ins Tor rollt.

16. Minute: Nächste hochkarätige Aktion der Eintracht. Nun hat Khelifi auf dem rechten Flügel viel Platz und schickt Biada in den Sechzehner. Der ist vor Mall am Ball, kann ihn aber nicht kontrollieren. Khelifi setzt nach und schießt aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Ball klatscht an den kurzen Pfosten. Yildirim schafft es unter Bedrängnis auch nicht mehr, diesen entscheidend aufs Tor zu bringen.

30. Minute: Tor für den SV Darmstadt durch Marvin Mehlem zum 1:1-Ausgleich. Mehlem wird vor dem Strafraum nicht entscheidend gestört und zieht aus rund 18 Metern einfach mal ab. Der Ball schlägt flach unten rechts aus Sicht von Fejzic ein.

Halbzeitfazit: Mit einem 1:1 geht es in die Kabine. Die Führung der Eintracht ging mit zunehmender Spieldauer und der Anzahl der Torchancen absolut in Ordnung. Fast aus dem Nichts und zudem in kurzfrstiger Unterzahl gelang Darmstadt nach einer halben Stunde der Ausgleich.

52. Minute: Tor für den SV Darmstadt durch Wilson Kamavuaka zum 1:2. Die dritte Ecke der Darmstädter schien bereits geklärt, nachdem Reichel den Ball aus dem Zentrum geköpft hatte. Allerdings zur Seite, wo Steinhöfer ganz alleine steht. Der hat Zeit, um die Flanke auf den langen Pfosten zu bringen. Kamavuaka steigt dort hoch und erzielt mit einem Kopfballaufsetzer die Führung.

80. Minute: Yildirim setzt sich am Strafraum gegen Holland durch und legt den Ball zurück. Hernandez bekommt diesen, hat aber keine Schussmöglichkeit. Er sieht Khelifi, der nun abziehen kann. Dessen Schuss wird abgefälscht und segelt hoch auf das Tor. Mall springt hoch und hat ihn vor Abdullahi.

86. Minute: Khelifi zirkelt den Ball gut aufs Tor. Doch Mall ist dran und pariert den Schuss - es gibt noch die Ecke. Samson kommt bei dieser mit dem Bein dran. Der Ball ist aber halb hoch, sodass er die Kugel nicht gut genug in Richtung Tor bekommt.

90. Minute (+2): TOOOOOR für die Eintracht durch Patrick Schönfeld zum 2:2-Ausgleich!!! Manni hält vom rechten Strafraumeck drauf. Mall kann den Ball nicht festhalten und Schönfeld ist da und drückt die Kugel über die Linie.

Schlussfazit: Wieder endet das Spiel mit einem Unentschieden. Nach einer starken ersten halben Stunde, in der mehr als nur das eine Tor hätte herausspringen können, geraten die Löwen nach Treffern von Mehlem und Kamavuaka in Rückstand. In der Nachspielzeit belohnen sich die Blau-Gelben noch mit dem zweiten Treffer und können einen Punkt zu Hause behalten.

Erwähnenswertes

Die Löwen erspielen sich die achte Punkteteilung in dieser Saison und stellen damit den Höchstwert in der Liga. Zudem erzielte Patrick Schönfeld bei seinem ersten Saisoneinsatz seinen ersten Treffer zum wichtigen 2:2-Ausgleich.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Sauer (76. Hochscheidt), Breitkreuz (88. Schönfeld), Valsvik, Reichel (C), Samson, Biada (46. Canbaz) , Yildirim, Khelifi, Hernandez, Abdullahi

SV Darmstadt 98
Mall - Großkreutz, Banggaard, Sulu (C), Holland, Kamavuaka, Stark, Sirigu (31. Steinhöfer), Mehlem, von Haacke (65. Rosenthal), Sobiech (74. Boyd)

Tore
1:0 Sulu (8., Eigentor)
1:1 Mehlem (30.)
1:2 Kamavuaka (52.)
2:2 Schönfeld (90.)

Zuschauer
20.190

Foto: Agentur Hübner

nach oben