NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 24.02.2017

Eintracht siegt in Sandhausen

Boland mit dem Siegtreffer

Am 22. Spieltag gewannen die Löwen beim SV Sandhausen mit 1:0 (0:0). Beide Teams hatten die Möglichkeit im ersten Durchgang in Führung zu gehen, trotzdem stand es zur Pause nur 0:0. In Halbzeit zwei erhöhten die Blau-Gelben den Druck und gingen schließlich durch Mirko Boland mit 1:0 in Front (71.). Am Ende reichte dieser knappe Vorsprung für den ersten Dreier in der Rückrunde.

Ausgangslage

Die Löwen mussten zum dritten Mal in Folge am Freitagabend antreten und trafen auf den heimstarken SV Sandhausen. Die Elf von Kenan Kocak verlor in den letzten acht Heimspielen nur einmal vor eigenem Publikum und ließ im bisherigen Saisonverlauf lediglich sieben Heimgegentore zu. Somit rangierten die Kurpfälzer auf dem siebten Tabellenplatz. Die Blau-Gelben erwartete damit keine leichte Partie, obwohl die Statistik für das Team von Torsten Lieberknecht sprach. In sieben Zweitligaspielen ging die Eintracht sechsmal als Sieger vom Platz und erzielte dabei 13 Tore.

Aufstellung

Bei den Hausherren fehlten verletzungsbedingt Max Jansen und Jose Pierre Vunguidica. Zudem rückte Kapitän Stefan Kulovits in die Startelf genauso wie Julian Derstorff und Tim Kister. Auch Eintracht-Coach Lieberknecht hatte zwei Ausfälle zu beklagen. Neben Patrick Schönfeld, den weiterhin muskuläre Probleme plagten, musste Marcel Correia kurzfristig passen. Für Nik Omladic, Julius Biada und Correia standen Hendrick Zuck, Mirko Boland und Domi Kumbela in der Anfangsformation.

Highlights

12. Minute: Erste große Chance für Blau-Gelb! Hernandez setzt sich auf rechts durch und spielt flach in die Mitte. Nyman rutscht zunächst am Leder vorbei, jedoch landet der Ball bei Kumbela. Der Kongolese versucht erst das Spielgerät zu kontrollieren, wird im letzten Moment aber gestört und kommt somit nicht gefährlich zum Abschluss.

16. Minute: Chance für Sandhausen. Höler nimmt eine Hereingabe mit dem rechten Fuß an und schließt aus der Drehung mit links ab. Volles Risiko, aber der Ball geht auch deutlich über die Querlatte.

26. Minute: Torschuss von den Hausherren. Pledl zieht von der Strafraumgrenze ab, Löwen-Keeper Fejzic ist zur Stelle und hält. Nur Sekunden später die nächste Glanztat von unserem Schlussmann. Nach einer Ecke kratzt er den Kopfball von Derstroff von der Linie. Doch Storks pfeift zurück - Abseits.

33. Minute: Nächste Gelegenheit für Eintracht. Zuck versucht es einfach mal aus der zweiten Reihe und zieht trocken ab. Den Flachschuss wehrt Knaller zur Seite ab. Nächste Ecke für die Gäste, doch diese birgt keine Gefahr.

35. Minute: Die Löwen stehen jetzt etwas höher. Die Möglichkeit wollte der Sportverein nutzen und steckt den Ball auf Derstroff durch. Ofosu-Ayeh nimmt den Zweikampf an und entscheidet diesen für sich. Per Grätsche klärt der Braunschweiger die Situation.

45. Minute: Wieder eine Offensivaktion, wieder durch Hernandez. Erneut setzt er sich auf links durch und flankt. Decarli lauert noch im Strafraum, aber die Hereingabe ist ein Tick zu hoch für den Innenverteidiger und auch der Nachschuss von Valsvik streicht am rechten Pfosten vorbei.

55. Minute: Konter für die Löwen. Der erste diagonale Ball von Hernandez ist etwas zu lang, doch Zuck erläuft ihn sich und flankt. In der Mitte köpft Nyman Richtung Gehäuse von Knaller, doch der Schwede kriegt nicht genügend Druck hinter Kopfball.

57. Minute: Boland mit der großen Chance! Der Linksfuß legt sich den Ball an der Strafraumgrenze zurecht und versucht durch die Abwehrreihe der Hausherren zum Abschluss zu kommen. Sein Schuss geht nur knapp am Pfosten vorbei. Schade, da hat nicht viel gefehlt!

71. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Mirko Boland zum 0:1! Hernandez flankt einen Freistoß in den Strafraum. Knipping und Valsvik bringen den Ball im Zweikampf gemeinsam an den Pfosten. Von dort springt die Kugel zurück ins Spielfeld und Mirko Boland reagiert am schnellsten. Der 1,74m große Löwe köpft die Kugel zur blau-gelben Führung über die Linie.

76. Minute: Ofosu-Ayeh! Der Rechtsverteidiger dribbelt mit Tempo in die Mitte, schaut kurz und zieht dann trocken aus knapp 20 Metern ab. Knaller lenkt den Ball zur Ecke.

79. Minute: Abdullahi aus spitzem Winkel. Der Angreifer setzt sich stark gegen zwei Gegenspieler durch und versucht es dann aus fast unmöglichen Winkel. Der Schuss kommt gut, aber nicht gut genug und geht knapp über die Querlatte.

81. Minute: Der Freistoß von Pledl fliegt präzise in den Winkel, aber Fejzic macht sich gaaaaanz lang und hält den Schuss. Starke Aktion vom Schlussmann.

83. Minute: Riesenchance für Hochscheidt! Mit Glück blockt Abdullahi den Ball so ab, dass dieser genau bei Hochscheidt landet. Gerade eingewechselt kommt der 29-Jährige mit seinem ersten Kontakt zu einer großen Chance. Sein Schuss geht jedoch knapp am Pfosten vorbei...

Erwähnenswertes

Mirko Boland erzielte mit dem spielentscheidenden Tor in der 71. Minute seinen ersten Saisontreffer. Somit gingen die Löwen im achten Aufeinandertreffen zum siebten Mal als Sieger vom Platz. Mit Ermin Bicakcic und Marjan Petkovic verfolgten zwei Ex-Löwen das Spiel im Hardtwaldstadion.

Das Spiel im Stenogramm

SV Sandhausen
Knaller - Klingmann, Gordon, Kister (28. Knipping), Roßbach, Kulovits (C) (73. Lukasik), Linsmayer, Pledl, Derstroff (65. Sukuta-Pasu), Wooten, Höler

Eintracht
Fejzic - Ofosu-Ayeh, Decarli, Valsvik, Reichel (C), Moll (88. Matuschyk), Boland, Zuck (82. Hochscheidt), Hernandez, Nyman, Kumbela (65. Abdullahi)

Tore
0:1 Boland (71.)

Zuschauer
4.721

Fotos: © Eibner-Pressefoto

nach oben