NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 15.04.2017

"Erhobenen Hauptes zurück nach Braunschweig"

Die Stimmen nach dem Derby

Das Derby in der Landeshauptstadt ist vorbei. Die Löwen müssen sich Hannover nach 90 intensiven Minuten mit 0:1 geschlagen geben. Die Blau-Gelben sind natürlich enttäuscht, werfen den Blick allerdings bereits auf die kommenden Aufgaben und sind bereit, bis zum Saisonende Vollgas zu geben. Die Stimmen zum Derby.

Jan Hochscheidt

Zur Stimmung im Stadion kann ich sagen, dass unsere Fans wieder alles gegeben und uns super unterstützt haben. Wir hatten nach Standards auch unsere Chancen, trotzdem haben wir die Niederlage leider nicht verhindern können. Wie wir unsere Ecken verteidigen, war über das ganze Jahr bisher sehr erfolgreich. Dass wir jetzt ausgerechnet im Derby da einen Gegentreffer kassieren, ist natürlich sehr ärgerlich. Jetzt warten noch weitere spannende Spiele auf uns und wir wollen natürlich weiter Gas geben und möglichst viele Punkte holen!

Domi Kumbela

Wir haben in der Offensive heute nicht unsere Durchschlagskraft gezeigt. So kurz nach dem Spiel ist es schwer zu sagen, woran es gelegen hat. Jede Niederlage tut weh, in einem Derby ist das natürlich noch bitterer. Wir müssen die Niederlage jetzt aufarbeiten und direkt im nächsten Spiel wieder punkten.

Ken Reichel

Wir haben Hannover nicht ins Spiel kommen lassen. Der Trainer sagte in der Halbzeit auch, dass wir eine ordentliche Partie machen. Es ist eine ärgerliche Situation, doch wir werden weiter nach vorne schauen, weiter Vollgas geben und wollen im Heimspiel gleich wieder siegen!

Torsten Lieberknecht

Wir haben hier insgesamt ein ausgeglichenes Spiel gesehen, in dem es auf beiden Seiten wenig Torraumszenen gab. Wir haben es geschafft, wenig Druck auf unser Tor zuzulassen, haben sehr mutig nach vorne verteidigt und die Räume gut zugestellt. Dass Hannover in einem Heimspiel auch mal eine Drucksituation herbeiführen kann, ist denke ich normal. Aber ich kann sagen, dass ich erhobenen Hauptes mit meiner Mannschaft zurück nach Braunschweig fahren kann. Meine Jungs waren sehr mutig und haben versucht, sich ebenbürtig zu zeigen.

Andre Breitenreiter

Ich finde, dass wir heute stolz auf die Mannschaft sein können. Wir wussten, dass viele lange Bälle sowie viele zweite Bälle auf uns zukommen werden. Deshalb haben wir unser System umgestellt. Auch aufgrund der Torschüsse und der Art und Weise, wie das Spiel verlaufen ist, sind wir der verdiente Sieger. Standards können Spiele entscheiden.

Foto: Agentur Hübner

nach oben