NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 06.11.2016

"Es war ein wahres Derby"

Die Stimmen zum Spiel

Ein gerechtes Unentschieden - so die überwiegende Meinung in der Mixed Zone des EINTRACHT-STADIONs nach Abpfiff. Im Derby am 12. Spieltag zwischen den Löwen und Hannover 96 hatte es nach dem 2:0 durch Tore von Ken Reichel und Onel Hernadez zunächst so ausgehen, als wären die Blau-Gelben bereits auf der Siegerstraße. Aber die Gäste kamen doppelt zurück und sorgten so für die Punkteteilung.

Patrick Schönfeld
Insgesamt ist das Unentschieden gerecht, wir müssen mit dem Punkt leben. Es war heute ein besonderes Duell mit besonderer Stimmung. Wir haben es gut gemacht, weil wir Feuer im Spiel hatten und trotzdem einen kühlen Kopf bewahrt haben. Mein Muskel hat zugemacht, ich habe morgen früh eine MRT-Untersuchung. 

Saulo Decarli
Wir waren gut drauf, haben klasse begonnen. Das 2:1 fällt zu einem schlechten Zeitpunkt. Ich bin enttäuscht, wir hätten den Sieg verdient gehabt. Wir bleiben aber Spitzenreiter und machen weiter. 

Domi Kumbela
Alle haben auf dieses Spiel hingefiebert. Wir sind 2:0 in Führung gegangen und haben Leidenschaft gezeigt. Ich bin enttäuscht, dass es nur ein 2:2 geworden ist. Ich hätte meine Chance so gerne gemacht, aber dennoch schauen wir nach vorne.

Martin Harnik
Wir haben lange Zeit das Spiel beherrscht und gedrückt. Die Gegentore kassieren wir einfach zu billig, daran müssen wir arbeiten. Die fünf Punkte auf Braunschweig bleiben, wir haben die Chance nicht genutzt, zu verkürzen.

Kenan Karaman
Der Ausgleich war wichtig, das 2:2 hat uns gepusht. Wir können zufrieden sein. Beide Gegentore fielen nach Standards, das müssen wir besser verteidigen. Es war schwer das 0:2 aufzuholen, aber wir haben Charakter gezeigt. Als Derbyheld würde ich mich nicht bezeichnen, wir haben ja nicht gewonnen. 

Torsten Lieberknecht
Ich bin zufrieden und stolz darauf, wie sich mein Team heute sowie schon über die ganze Saison präsentiert hat. Es war ein wahres Derby. Die Mannschaft hat heute für ihre Vereinsfarben alles gegeben. Wir hatten die Möglichkeit, das dritte Tor zu schießen. Es war das attraktive Kampfspiel mit viel Leidenschaft, das mit einem gerechten Unentschieden geendet hat.

Daniel Stendel
Es war ein hoch interessantes Derby auf einem spielerisch sehr hohen Niveau mit viel Tempo und viel Leidenschaft. Wir hatten in der ersten Halbzeit Probleme und geraten durch eine Standardsituation in Rückstand, obwohl wir vor dem Spiel wussten, wie gefährlich Braunschweig diesbezüglich ist. Nach dem 2:0 mussten wir uns erst einmal schütteln und wieder aufstehen. Das hat die Mannschaft gut gemacht und schnell den Anschlusstreffer erzielt. In der zweiten Halbzeit haben wir dann voll auf Sieg gespielt. Mit etwas Pech hätte Eintracht durch das 3:1 das Spiel auch vorzeitig entscheiden können, aber wir hatten ebenfalls einige Möglichkeiten. Eine hoch dramatische und hoch emotionale Partie. Am Ende müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.

Foto: Agentur Hübner

nach oben