NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 18.11.2016

"Für die Fans war vieles geboten"

Die Stimmen zum Spiel in Bochum

Nach intensiven 90 Minuten hieß es im Bochumer Ruhrstadion am Ende 1:1. Ein Ergebnis, mit dem Trainer und Spieler der Löwen durchaus zufrieden waren, auch wenn sie die drei Punkte gerne mit nach Braunschweig genommen hätten. Die Stimmen zum Spiel.

Jasmin Fejzic

Es ist zwar bitter, dass wir kurz vor Schluss das 1:1 kriegen, aber insgesamt war es schon verdient. Bei der Chance von Hoogland habe ich einfach irgendwie versucht zu reagieren und noch hinter den Ball zu kommen. Das ist mir in dieser Situation ganz gut gelungen.

Domi Kumbela

Die Bochumer haben uns das Leben schwer gemacht. Sie waren von der ersten Minute an sehr griffig. Am Ende haben sie das 1:1 auch erzwungen. Das ist ärgerlich, weil wir mit 1:0 in Führung gehen. Nichtsdestotrotz dürfen wir die Köpfe nicht hängen lassen, sondern müssen auf das nächste Spiel gegen 1860 München schauen.

Torsten Lieberknecht

Für die Fans war vieles geboten, es war ein gutes Fußballspiel. Wir haben lange Zeit gebraucht, um ins Spiel zu finden. Es gab brenzlige Situationen, in denen Jasmin Fejzic stark gehalten hat. Wir haben in der zweiten Halbzeit auf ein 3-5-2 umgestelllt, das hat uns Stabilität gebracht. Der späte Zeitpunkt des Ausgleichs schmerzt natürlich, aber über die 90 Minuten gesehen, ist der Punkt für die Bochumer absolut verdient.

Gertjan Verbeek

Wir haben heute zwei Mannschaften gesehen, die gewinnen wollten. Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl, dass Fußball kein Kontaktsport mehr ist, was man an den sechs gelben Karten sehen kann. Der Tabellenführer hat uns gezeigt, dass er nicht viele Chancen braucht. Meine Mannschaft hat dann aber die richtige Antwort gegeben und den Ausgleich erzielt. Am Ende war es zu hektisch und es wollte kein Tor mehr fallen.

Fotos: Eibner Pressefoto

nach oben