NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 01.10.2017

Löwen belohnen sich gegen St. Pauli nicht

0:2-Niederlage trotz starkem Auftritt

Am 9. Spieltag war der FC St. Pauli zu Gast im EINTRACHT-STADION. Vor 22.695 Zuschauern erwischten die Löwen zwar den besseren Start und dominierten den ersten Durchgang, jedoch blieb ein Treffer aus. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Hamburg besser in die Partie und entschieden innerhalb kurzer Zeit durch Christopher Buchtmann (76.) und Enver Sahin (80.) das Spiel.

Ausgangslage

Mit dem St. Pauli ist der Tabellennachbar (Platz 9) der Löwen zu Gast. Die Bilanz in den direkten Duellen spricht für die Gäste aus Hamburg. In 16 Zweitligaspielen mussten sich die Blau-Gelben zehnmal geschlagen geben. Dreimal trennte man sich unentschieden und ebenfalls dreimal ging Eintracht als Sieger vom Feld. Die Braunschweiger sind saisonübergreifend seit elf Spielen zuhause ungeschlagen und wollen diese Serie natürlich ausbauen.

Aufstellung

Nach dem Spiel vergangene Woche gegen Regensburg mussten die Löwen auf gleich vier Spieler verzichten. Neben den Sperren von Maximilian Sauer, Salim Khelifi und Mirko Boland musste auch Christoffer Nyman verletzungsbedingt passen. Löwen-Coach Torsten Lieberknecht wechselte auf vier Positionen. Für Robin Becker, Nyman, Boland und Kehlifi standen heute Niko Kijewski, Louis Samson, Onel Hernandez und Suleiman Abdullahi von Beginn an auf dem Feld. Auf der anderen Seite vertraute Olaf Janßen derselben Elf wie bei der 1:2-Niederlage gegen Düsseldorf am vergangenen Spieltag.

Highlights

2. Spielminute: Manni hat die Riesenchance auf die Führung. Hochscheidt wirft den Ball von rechts in den Strafraum ein. Dort verlängert Valsvik am kurzen Pfosten und der Ball landet im Fünfer. Dort reagiert Abdullahi schnell und zieht aus der Drehung ab. Etwas zu zentral kommt der Ball aufs Tor, sodass Himmelmann abtauchen kann und knapp vor der Linie pariert.

11. Spielminute: Elfmeter für die Eintracht! Abdullahi holt den Ball und treibt diesen nach vorne in den Strafraum. Reichel bekommt die Kugel und wird von hinten gelegt. Hernandez tritt an scheitert an Himmelmann. Der Keeper kann im Anschluss daran auch den Nachschuss klären.

25. Spielminute: Nach einem Freistoß von Kijewski kommt der Ball zu Hochscheidt. Der humpelt noch nach dem vorherigen Foul und schießt den Ball eher aus Verlegenheit in Richtung Tor. Der Ball senkt sich in Richtung des Torwinkels. Himmelmann ist auch überrascht, holt die Kugel aber noch raus.

Halbzeitfazit: Mit einem 0:0 geht es in die Pause. Das Ergebnis ist für St. Pauli sehr schmeichelhaft. Die Löwen machen im Prinzip alles richtig, nur das Tor fehlt noch. Die beste Gelegenheit dazu hatte Onel Hernandez mit einem Foulelfmeter, bei dem er am besten Hamburger, Torwart Robin Himmelmann scheiterte.

63. Spielminute: Und wieder eine gute Chance für die Blau-Gelben. Becker wirft den Ball ein und Valsvik verlängert. Der Ball rutscht durch, vor der Linie steht aber niemand, der die Kugel über die Linie drückt.

76. Spielminute: Tor für St. Pauli
Tor durch Christopher Buchtmann zum 0:1. Da ist es dann passiert. Vorne werden die Chancen nicht genutzt und hinten klingelt es. Kijewski kommt nicht in den Zweikampf mit Buchtmann, der läuft Valsvik knapp hinter der Mittellinie weg. Danach hat er freie Bahn und lässt auch Fejzic keine Chance, indem er den Ball links an ihm vorbei ins Tor schlenzt.


80. Spielminute: Tor für St. Pauli
Tor durch Enver Cenk Sahin. Fast die gleiche Szene führt zum 0:2. Wieder ist der Ball im Mittelfeld weg. Dieses Mal ist Sahin durch und wackelt im Strafraum noch Nkansah aus und schiebt dann an Fejzic vorbei ins Tor.


Fazit: Eintracht unterliegt dem FC St. Pauli mit 0:2. Nach einer ersten Halbzeit, in der nur das Tor fehlte, schafften es die Hamburger im zweiten Durchgang, das Spiel offener zu gestalten und nutzen beiden Großchancen zu den Toren. Die Löwen konnte nichts mehr entgegensetzen und bleiben somit zum ersten Mal in dieser Saison ohne eigenen Torerfolg.

Erwähnenswertes

Die Löwen haben nur fünf ihrer letzten 14 Strafstöße verwandelt. Die Negativserie gegen St. Pauli geht für Blau-Gelb also weiter. In den letzten 22 Zweitliga Heimspielen kassierten die Blau-Gelben nur zwei Niederlagen, beide gegen St. Pauli.

Das Spiel im Stenogramm

Eintacht
Fejzic – Kijewski, Baffo (78. Tietz), Valsvik, Reichel (23. Nkansah), Hochscheidt (38. Becker), Samson, Moll, Hernandez, Abdullahi, Kumbela

St. Pauli
Himmelmann – Zander, Sobiech, Avevor, Buballa, Nehrig, Neudecker (66. Buchtmann), Sobota, Sahin, Dudziak (46. Flum), Allagui (76. Bouhaddouz)

Besondere Vorkommnisse
Hernandez verschießt Foulelfmeter (12.)

Tore
0:1 Buchtmann (76.)
0:2 Sahin (80.)

Zuschauer
22.695

Fotos: Agentur Hübner

nach oben