NEWS // Nachwuchs

Zurück

Freitag 15.11.2013

Neues Wappen am Nachwuchsleistungszentrum übergeben

DEUMU GmbH und PeBe Dienstleistungen GmbH überreichen Wappen und Schriftzug

Am heutigen Freitag, dem 15. November übergaben Dirk Henningsen und Jörg Trümper, Leiter Stahlbearbeitung und Leiter Nutzeisenhandel der DEUMU Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH gemeinsam mit Peter Behning und Sascha Sytnik, Geschäftsführer und Projektleiter der PeBe Dienstleistungen GmbH dem Nachwuchleistungszentrum ein Fassaden-Logo. Auf Seiten der Löwen nahmen Marc Arnold, Sportlicher Leiter und Sven Gartung, Leiter Nachwuchsleistungszentrum das neue Wappen und den Schriftzug entgegen.

Auf dem Bild von links nach rechts: Jörg Trümper (Leiter Nutzeisenhandel DEUMU GmbH), Dirk Henningsen (Leiter Stahlbearbeitung DEUMU GmbH), Peter Behning (Geschäftsführer PeBe Dienstleistungen GmbH), Marc Arnold, Sven Gartung und Sascha Sytnik (Projektleiter PeBe Dienstleistungen GmbH)

Die vormals blanke Wand des Hauptgebäudes der Heimat des Löwennachwuchses ziert nun das Eintracht-Wappen im Durchmesser 2,6 Meter und der Schriftzug 'Nachwuchsleistungszentrum'. Gefertigt wurde das Ganze aus sechs Millimeter dicken Stahlblechen. Allein das runde Wappen hat ein Gewicht von ungefähr 200 Kilogramm und besteht aus drei Teilen, dem äußeren blauen Ring, dem inneren gelben Ring sowie dem roten Löwen in der Mitte. Ausgeschnitten wurden die Teile von der DEUMU Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH mit Sitz in Salzgitter. "Es war uns eine Herzensangelegenheit, da wir alle bereits seit mindestens 30 Jahren große Eintracht-Fans sind", so Dirk Henningsen, Leiter Stahlbearbeitung der DEUMU. Weiterverarbeitet wurde das Ganze dann durch die PeBe Dienstleistungen GmbH, die die Einzelteile pulverbeschichtet und schließlich auch montiert haben. "Wir haben eine Schablone erstellt, um die Löcher an der Wand vorzubohren", sage Sytnik. Auf die Einzelteile wurden Rohre angeschweißt, mit denen das komplette Logo schließlich an der Wand befestigt wurde. "In die Löcher haben wir ein spezielles Harz gegeben, was aushärtet und die Teile dann an der Wand hält", erklärte Sytnik weiter. Mit der Arbeit ist man voll und ganz zufrieden; "Das Endergebnis sieht wirklich klasse aus und macht ordentlich was her", sagte Behning. 

Auch auf Seiten der Blau-Gelben zeigte man sich begeistert von dem neuen Look. "Wenn man jetzt auf die Anlage kommt, springt einem das Wappen sofort ins Auge, das ist ein wirklich tolles Erscheinungsbild und man sieht, dass hier viel passiert ist in der letzten Zeit", sagte Marc Arnold. Dem schloss sich Sven Gartung an; "Ich möchte auch nochmal im Namen des Verins Danke sagen. Es ist überragend geworden und wir bekommen täglich ein tolles Feedback von den Eltern, die ihre Kinder zum Training bringen. Es werden ständig Fotos mit dem Handy davon gemacht." Damit hat nun auch das Nachwuchsleistungszentrum der Eintracht einen besonderen visuellen Wiedererkennugswert, der bereits von weitem sichtbar ist. 

Fotos: eintracht.com

nach oben