NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 01.09.2017

Niederlage im Testspiel

Löwen verlieren 0:3 gegen SV Wehen Wiesbaden

Das heutige Testspiel in der Länderspielpause verlief aus blau-gelber Sicht leider nicht erfolgreich. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht musste sich dem Gegner aus Hessen mit 0:3 geschlagen geben. Alle drei Treffer erzielte dabei Agyemang Diawusie.

In den ersten Minuten der Begegnung auf dem B-Platz des EINTRACHT-STADIONs versuchten beide Teams, das Geschehen an sich zu reißen und die Spielkontrolle zu erlangen. Die erste Chance der Partie führte dann direkt zum ersten Tor für die Gäste. Eine Hereingabe von der linken Seite verwertete Offensivspieler Diawusie per Direktabnahme zur Führung. Nur drei Minuten später tauchte Wehens Nummer elf erneut vor dem Gehäuse der Löwen auf und vollendete zur 2:0-Führung. In der 20. Spielminute stand Diawusie erneut im Mittelpunkt. Von einem Mitspieler in Szene gesetzt, konnte er alleine auf Keeper Marcel Engelhardt – der heute das Tor der Blau-Gelben über 90 Minuten hütete – zulaufen und blieb im Abschluss eiskalt, was das 3:0 für den SVWW bedeutete. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Stärkere Löwen in Halbzeit zwei

Für den zweiten Durchgang wechselte Lieberknecht siebenmal. Unter anderem stand jetzt der erst gestern bei der Eintracht vorgestellte Neuzugang Özkan Yildirim auf dem Platz. Die erste Aktion direkt nach Wiederanpfiff hatte Hendrick Zuck, sein Schuss landete nur knapp neben dem Pfosten am Außennetz. Kurz darauf brachte Quirin Moll das Spielgerät aufs Tor, doch der Fuß eines Gegenspielers klärte zur Ecke. Die Löwen-Elf investierte nun mehr und erspielte sich in der zweiten Hälfte zahlreiche Torchancen. Eine gute Aktion leitete Yildirim sehenswert ein, in dem er das Leder per direktem Pass zu Suleiman Abdullahi durchsteckte, doch Manni scheiterte knapp am Schlussmann des SVWW.

In der 74. sowie in der 77. Minute war es dann wieder Abdullahi, der das erste Tor des Tages für die Eintracht auf dem Fuß hatte. Doch die Hereingabe von Jan Hochscheidt konnte der Angreifer nicht erreichen und kurz danach scheiterte der Stürmer erneut am Keeper der Hessen. In der letzten Viertelstunde kam unter anderem noch Onel Hernández zu zwei Möglichkeiten, doch auch der Deutsch-Kubaner blieb heute ohne Torerfolg und konnte somit nichts mehr an der 0:3-Niederlage ändern.

Stimmen zum Spiel

Torsten Lieberknecht
„In der ersten Hälfte wurden schwere Fehler gemacht, in der zweiten Halbzeit konnte man einen deutlichen Unterschied in der Spielweise erkennen. Unser Neuzugang Özkan Yildirim hat gestern den Laktattest absolviert und ist körperlich fit. Das hat man auch auf dem Platz gesehen. Die Gegentore passieren in der Anfangsphase, aber ich ärgere mich auch wenn sie in der 90. Minute fallen. Dennoch, durch die Niederlage haben sich meine Spieler einen freien Tag verspielt.“

Steffen Nkansah
"Die erste Halbzeit sowie das Ergebnis haben wir uns sicherlich anders vorgestellt. Wir waren wohl noch nicht so richtig im Spiel, wenn wir bereits nach 20 Minuten 0:3 hinten liegen. Das geht natürlich nicht und die Gegentore waren zum Teil auch vermeidbar – da muss man als Mannschaft wacher sein. In der zweiten Hälfte haben wir versucht, die Partie zu drehen und haben uns sehr gute Chancen herausgespielt. Wir hätten die Tore erzielen müssen."

Özkan Yildirim
„Bei meinem ersten Einsatz mit dem neuen Team habe ich mich gleich gut gefühlt. Im zweiten Durchgang haben wir versucht, das Spiel in die Hand zu nehmen. Ich habe in den letzten Monaten durchgehend trainiert und möchte jetzt die Mannschaft unterstützen und mich einbringen.“

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Engelhardt - Baffo (45. Samson), Sauer (45. Boland), Kijewski, Reichel (45. Hochscheidt), Moll, Nkansah, Khelifi (45. Zuck), Tietz (45. Hernández), Dacaj (45. Yildirim), Kumbela (45. Abdullahi)

Tore
0:1 Diawusie (7.)
0:2 Diawusie (10.)
0:3 Diawusie (20.)

Fotos: imagemoove

nach oben