NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 06.11.2016

Packendes Derby endet 2:2

Löwen vor eigener Kulisse weiter ungeschlagen

Das Derby gegen Hannover fand nach 90 umkämpften Minuten keinen Sieger. Im ausverkauften EINTRACHT-STADION sahen die 23.000 Zuschauer zunächst die Führung der Blau-Gelben. Durch die Treffer von Ken Reichel (17.) und Onel Hernandez (36.) lagen die Löwen zwar 2:0 in Front, doch Martin Harnik (38.) traf noch vor der Halbzeitpause zum 1:2-Anschluss für die Gäste. Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren zwei gute Gelegenheiten die Führung auszubauen, aber auf der Gegenseite erzielte Kenan Karaman den 2:2-Endstand (66.).

Ausgangslage

Die Bilanz in den Derbys spricht ganz knapp für die Hannoveraner. In bisher zwölf Aufeinandertreffen konnten die Landeshauptstädter fünfmal gewinnen, viermal siegten die Löwen und dreimal trennte man sich mit einem Unentschieden. Allerdings liegt der letzte Pflichtspielsieg der Hannoveraner über 18 Jahre zurück. Im neuen Jahrtausend haben die Blau-Gelben noch keinen Gegentreffer in einem direkten Duell kassiert.

Aufstellung

Nach der Niederlage gegen Dresden stellte Löwen-Coach Torsten Lieberknecht auf nur einer Position um. Für Mirko Boland rutschte der zuletzt gesperrte Quirin Moll zurück in die Startelf. Auf Seiten der Gäste stand Keeper Philipp Tschauner für Samuel Sahin Radlinger wieder zwischen den Pfosten. Außerdem musste Sebastian Maier für Kenan Karaman weichen.

Highlights

16. Spielminute: Riesentat von Decarli, der artistisch vor Karaman im Sechzehner rettet. Dann geht's schnell in Richtung Hannover-Tor, doch am Ende wird vor Hernandez zur Ecke geklärt..

17. Spielminute: TOOOOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
1:0!!!!! Tor durch Ken Reichel! Riesenbude!!! Und die Ecke bringt hier die Führung. Die Ecke kommt kurz auf Kumbela, dessen Abschluss gar nicht den Weg auf das Tor findet. Doch am zweiten Pfosten steht Ken Reichel und nagelt das Leder per Fallrückzieher in die Maschen. Wie geil!

29. Spielminute: Ganz wichtige Aktion von Valsvik, der noch vor Harnik zur Ecke klären kann.

31. Spielminute: Richtig gefährlich. Omladic serviert den Ball, der ohne weitere Berührung auf das Tor geht. Tschauener sieht den Ball spät und reagiert dann glänzend. Der Nachschuss von Valsvik wird zur Ecke geklärt, die dann nichts einbringt, weil selbiger den Ball über das Tor köpft.

36. Spielminute: TOOOOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
2:0!!! Hernandez erhöht! Ein Pass von Valsvik geht durch beide Innenverteidiger hindurch. Dann kommt Onel Hernandez angesprintet, geht vorbei an Tschauner und schiebt den Ball ins Tor. Herrlich!

38. Spielminute: Tor durch Martin Harnik.
2:1! Anschluss durch Martin Harnik. Hannover kann prompt antworten. Harniks abgefälschter Schuss schlägt unhaltbar im Tor der Löwen ein. Nur noch 2:1.

Halbzeitfazit: Die Eintracht führt in einem rassigen Duell mit 2:1. Erst Ken Reichel, dann Onel Hernandez trafen für die Eintracht. Der Anschluss von Martin Harnik fiel unglücklich, weil der Ball abgefälscht war. Alles in allem eine verdiente Führung gegen offensivstarke Hannoveraner. Wir können uns auf weitere 45 spannende und intensive Minuten einstellen. Hier ist noch nichts entschieden.

60. Spielminute: Riesenpass von Khelifi in die Tiefe auf Hernandez. Der beweist Auge und legt nochmal quer auf den mitgelaufenen Kumbela, Dem Torjäger rutscht der Ball aber über den Schlappen. Die dicke Gelegenheit zum 3:1.

62. Spielminute: Nächste Großchance. Omladic flankt auf Kumbela, dessen Kopfball hauchzart über den Querbalken geht.

66. Spielminute: Tor durch Kenan Karaman.
2:2! Tor durch Kenan Karaman. Oh man, nun fällt doch der Ausgleich. Wie immer im Fußball, wer die Dinger vorne nicht macht... Karaman genau in den Winkel
.

82. Spielminute: Zumindest wieder eine schöne Kombination. Schönes Passspiel zwischen Hernandez, Reichel und Nyman. Letzterer legt auf Boland ab, dessen Versuch deutlich drüber geht.

Fazit: Ende in Braunschweig. Trotz 2:0-Führung reichte es am Ende nicht zum ersehnten Derbysieg. Nach dem Seitenwechsel passierte erst lange nichts, dann hatten die Löwen zwei große Möglichkeiten, auf 3:1 zu stellen. Das geschah nicht und Hannover kam zum Ausgleich. Am Ende kann man dennoch von einem gerechten Unentschieden sprechen. Danke für euer Interesse am Liveticker, wir melden uns erst in zwei Wochen wieder. Nach der Länderspielpause gehts zum VfL Bochum.

Erwähnenswertes

Die Löwen sind nunmehr seit vier Derbys gegen 96 ungeschlagen. Stark!

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Reichel, Decarli, Valsvik, Correia (C) (58. Sauer), Omladic, Schönfeld (46. Boland), Moll, Khelifi (77. Nyman), Hernandez, Kumbela

Hannover
Tschauner - Anton, Strandberg, Felipe (78. Fossum), Prib (46. Albornoz), Sané, Bakalorz, Karaman, Klaus, Harnik (90.+2 Füllkrug), Sobiech

Tore
1:0 Reichel (17.)
2:0 Hernandez (36.)
2:1 Harnik (38.)
2:2 Karaman (66.)

Zuschauer
23.000 (ausverkauft)

Fotos: Agentur Hübner

nach oben