NEWS // Spiele

Zurück

Mittwoch 12.07.2017

Remis im Testspiel

Löwen trennen sich 1:1 von Waldhof Mannheim

Am Dienstagabend trafen die Schützlinge von Trainer Torsten Lieberknecht im Carl-Benz-Stadion auf den SV Waldhof Mannheim 07. Das Testspiel endete nach zwei Toren in der Schlussphase mit 1:1-Unentschieden. Domi Kumbela traf für die Blau-Gelben, auf der anderen Seite war es mit Raffael Korte ein alter Bekannter.

Aus den Reihen der Löwen war vor der Partie zu hören, dass man auf einen guten und ambitionierten Gegner treffen werde – und das bewahrheitete sich. Doch das Duell begann in der ersten Minute direkt mit einer Ecke, die Jan Hochscheidt in den Strafraum des SVW flankte, dessen Keeper in Halbzeit eins, Markus Scholz, jedoch mit der Faust klären konnte. Gefährlicher wurde es etwa eine Viertelstunde später, als der Ball erneut von Hochscheidt hereingebracht wurde und Christoffer Nyman sofort den Abschluss suchte. Doch wieder war der gegnerische Schlussmann zur Stelle und klärte mit einem starken Reflex. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff gab es dann innerhalb kurzer Zeit zwei Chancen für die Mannheimer. Doch beide Male war Löwen-Torwart Marcel Engelhardt auf dem Posten.

Späte Tore - engagierter Gegner

Zur zweiten Hälfte brachte Lieberknecht Salim Khelifi, Domi Kumbela und Steffen Nkansah. Die erste Möglichkeit hatte allerdings das Team von Trainer Gerd Dais. Das Spielgerät flog durch den Sechzehner der Blau-Gelben und fand den Fuß eines gegnerischen Angreifers. Den Schussversuch konnte Joe Baffo aber noch vor der Torlinie klären. Dann kam die Lieberknecht-Elf wieder zum Zug. Die Flanke von Mirko Boland fand den Kopf von Kumbela, der Kopfball von Eintrachts Nummer zwölf landete aber knapp neben den Kasten. Kurz darauf war es zunächst erneut Boland, der sich dieses Mal mit einer kämpferischen Einzelaktion durchsetzte, das Leder im richtigen Moment auf Khelifi durchsteckte. Der Flügelflitzer flankte, doch Kumba wurde in der Mitte am Abschluss gehindert.

Fünf Minuten vor Schluss war es dann soweit: Das erste Tor fiel – allerdings lagen darauf die Mannheimer in Führung. Nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft bekam der ehemalige Löwe Raffael Korte den Ball vor die Füße und musste nur noch ins leere Tore einschieben. Allerdings zeigten die Blau-Gelben eine schnelle Reaktion. Der mittlerweile eingewechselte Niko Kijewski sprintete über die linke Seite bis in den Strafraum und legte schön quer, sodass Kumbela zum Ausgleich vollenden konnte. Beinahe wäre der Eintracht noch der Siegtreffer gelungen. Doch der Freistoß von Eros Dacaj wurde in letzter Sekunde noch vom SVW-Keeper pariert.

Stimmen zum Spiel

Torsten Lieberknecht: „Das war heute ein ordentlicher Test gegen einen engagierten Gegner. Wir hatten defensiv gute Balleroberungen und nach dem 0:1 hat man gemerkt, dass die Mannschaft auf keinen Fall verlieren wollte. Durch den Ausgleich hat sie direkt eine Reaktion gezeigt. Man spürt, dass die Jungs auf dem Zahnfleisch gehen. Aber wie gesagt, wir haben keine Rücksicht auf die Spiele genommen."

Julius Biada: „Das war ein guter Test, der uns viel abverlangt hat. Diese Spiele gehören während eines harten Trainingslagers dazu. Mannheim hatte eine starke Truppe auf dem Platz, die es uns nicht leicht gemacht hat. Natürlich können wir einige Chancen vor dem Tor noch besser ausspielen aber wir sind froh, dass wir die Partie nicht verloren haben und direkt zurückgekommen sind. Wir werden jetzt weiter hart arbeiten."

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Engelhardt - Baffo (68. Decarli), Breitkreuz (68. Moll), Valsvik (45. Nkansah), Hochscheidt (68. Becker), Reichel (68. Kijewski), Boland (68. Dacaj), Samson (68. Biada), Zuck (68. Tietz), Hernández (45. Kumbela), Nyman (45. Khelifi)

Tore
1:0 Korte (85.)
1:1 Kumbela (88.)

Zuschauer
1270

Fotos: imagemoove

nach oben