NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 11.12.2016

Umkämpfter 3:2-Sieg gegen Bielefeld

Kumbela trifft doppelt

Am 16. Spieltag gelang den Löwen der zehnte Saisonsieg in der Hinrunde. In einer umkämpften Partie setzten sich die Blau-Gelben mit 3:2 (1:1) gegen Arminia Bielefeld durch. Die Gäste gingen durch Andreas Voglsammer früh in Führung (4.) ehe Christoffer Nyman den 1:1-Pausenstand markieren konnte (30.). Im zweiten Durchgang waren es zunächst Reichel & Co., die durch ein Tor von Domi Kumbela in Front lagen (55.), bevor eine Viertelstunde vor dem Ende zwei turbulente Minuten anbrachen. In der 75. Spielminute erzielte Fabian Klos den 2:2-Ausgleich für die Ostwestfalen und kurz nach dem Wiederanpfiff war abermals Kumbela der gefeierte Spieler auf Seiten der Eintracht. Aus Nahdistanz drückte er eine Khelifi-Flanke über die Linie und steuerte seinen zweiten Treffer zum 3:2-Endstand bei.

Ausgangslage

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause hatten die Blau-Gelben die Arminia aus Bielefeld zu Gast. Die Ostwestfalen konnten mit einem 1:0-Heimerfolg gegen den VfL Bochum aufwarten, wohingegen sich die Löwen im Montagabendspiel den Eisernen aus Berlin mit 0:2 geschlagen geben mussten. Trotzdem hieß es am Ende Tabellenzweiter gegen Fünfzehnter und das Team von Torsten Lieberknecht hatte sich daher „einen Sieg fest vorgenommen“, so der Fußballlehrer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Aufstellung

Auf Seiten der Eintracht konnte Lieberknecht aus dem Vollen schöpfen und änderte die Startaufstellung im Gegensatz zum vergangenen Spieltag auf drei Positionen. In der Abwehr und im Mittelfeld wurden Mirko Boland, Marcel Correia und Phil Ofosu-Ayeh durch Patrick Schönfeld, Nik Omladic und Gustav Valsvik ersetzt. Jürgen Kramny äußerte bereits vor der Partie, dass seine Mannschaft zunächst das Augenmerk auf eine sichere Defensive legen müsse. Entsprechend ließ er seine Elf in einem 4-2-3-1 beginnen, wobei ihm die Verletzten Julian Börner und Christopher Nöthe nicht zur Verfügung standen.

Highlights

4. Minute: Tor für Arminia Bielefeld durch Andreas Voglsammer zum 0:1. Die schnelle Führung für die Gäste. Eine Schuppan-Flanke segelt von links in den Strafraum und am langen Pfosten stehen zwei Bielefelder frei. Fejzic kann den ersten Kopfball von Klos noch glänzend abwehren, aber bei dem Nachsetzen von Voglsammer ist der Keeper machtlos und kann das Einköpfen nicht verhindern.

12. Minute: Guter Angriff über den rechten Flügel. Omladic bedient Kumbela, der das Spielgerät mit einer Finte am Gegner vorbeilegt. Vor dem Strafraum legt er sich den Ball etwas zu weit vor und kann daher nur eine Ecke herausholen.

26. Minute: Eine Reichel-Flanke rutscht Schuppan durch. Omladic bekommt den Ball auf den Fuß und zieht ab. Allerdings geht der Schuss deutlich über den Kasten.

30. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Christoffer Nyman zum 1:1-Ausgleich! Nach einem Einwurf fängt Kumbela einen Befreiungsschlag der Bielefelder ab und passt weiter zu Hernandez. Sein präzises Zuspiel in den Strafraum findet den mitgelaufenen Nyman. Der Stürmer legt sich den Ball zurecht, guckt Hesl aus und trifft aus rund 13 Metern zum Ausgleich.

36. Minute: Flanke von Sauer auf die gegenüberliegende Seite. Dort legt sich Hernandez den Ball auf den starken linken Fuß und flankt in die Mitte. Kumbela kommt zum Kopfball auf Höhe des Elfmeterpunkts, aber der Abschluss geht knapp drüber.

52. Minute: Drei Ecken am Stück für die Eintracht. Von links hat sie dieses Mal Hernandez getreten. Die dritte von rechts von Omladic getretene Ecke landet auf dem Kopf von Decarli, der die Kugel nur knapp über das Tor setzt.

55. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Domi Kumbela zum 2:1! Die Löwen drehen das Spiel! Nyman dribbelt sich von links vor den Sechzehner, aber sein Pass ins Zentrum wird nur planlos weggeschlagen und landet wieder in den Reihen der Blau-Gelben. Von der rechten Strafraumhälfte nimmt Kumbela aus 15 Metern Maß und hämmert die Kugel links an Hesl vorbei in die Maschen.

61. Minute: Knappes Ding von Valsvik. Der Verteidiger ist bei einer Ecke nach vorne geeilt. Diese kommt auf den kurzen Pfosten, wo der Norweger den Kopf hinhält. Um wenige Zentimeter streicht der Ball am rechten Pfosten vorbei.

70. Minute: Eintracht kann sich nach einem Angriff der Gäste befreien. Nyman schickt Hernandez, der dribbelt sich in den Strafraum, kann aber keinen Abschluss finden. Dennoch behauptet er sich gegen zwei Bielefelder Spieler, aber sein Querpass wird ebenfalls abgewehrt. So versucht es Moll aus der Distanz und verfehlt den Kasten.

75. Minute: Tor für Arminia Bielefeld durch Fabian Klos zum 2:2-Ausgleich. Die Faustabwehr von Fejzic  gerät zu kurz, sodass der Ball aus der zweiten Reihe zurück zu Klos kommt. Der Bielefelder Stürmer zieht aus der Drehung ab und trifft aus zehn Metern flach ins rechte Eck.

76. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Domi Kumbela zum 3:2! Die Löwen liegen wieder in Front. Der eingewechselte Khelifi setzt sich rechts durch und flankt den Ball scharf vor das Bielefelder Gehäuse. Kumbela steht goldrichtig, hält den Fuß hin und trifft zum zweiten Mal.

90. Minute (+3): Das war die Chance den Deckel endgültig drauf zu machen. Hernandez treibt den Ball nach vorne und legt ihn quer zu Biada. Der trifft das Leder nicht richtig und so landet das Spielgerät im Toraus.

Erwähnenswertes

Der heutige Spieltag stand im Zeichen der Eintracht Braunschweig Stiftung. Eintracht-Mitarbeiter sowie ehemalige und aktuelle Profis sammelten für einen guten Zweck. Domi Kumbela schnürte mit seinen Toren zehn und elf seinen zweiten Doppelpack dieser Saison.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Sauer, Decarli, Valsvik, Reichel (C), Moll, Schönfeld (79. Correia), Omladic (64. Khelifi), Hernandez, Nyman (90. Biada), Kumbela

Arminia Bielefeld
Hesl - Lang, Behrendt, Cacutalua, Schuppan, Junglas (63. Staude), Schütz (82. Ulm), Voglsammer, Prietl (46. Holota), Hartherz, Klos (C)

Tore
0:1 Voglsammer (4.)
1:1 Nyman (30.)
2:1 Kumbela (55.)
2:2 Klos (75.)
3:2 Kumbela (76.)

Zuschauer
20.760

Fotos: © Agentur Hübner

nach oben