NEWS // Sponsoren-News

Zurück

Donnerstag 21.09.2017

Eintracht, BS ENERGY und Veolia verlängern Vertrag

6.700 Euro für die Nachwuchsfördernung

BS|ENERGY, Veolia und Eintracht Braunschweig haben ihre langjährige Partnerschaft um zwei weitere Jahre verlängert.

„Als regional verwurzeltes Unternehmen möchten wir die Fußballtradition in unserer Stadt weiterhin unterstützen. Die Eintracht gehört zu Braunschweig wie Löwe und Dom“, betonte Julien Mounier, Vorstandsvorsitzender von BS|ENERGY sowie Direktor Geschäftsbereich Energie bei Veolia, bei der Vertragsverlängerung.

Doch nicht nur die Profis auf dem Platz profitieren von dem Engagement, sondern auch die Eintracht-Fans: BS|ENERGY fördert weiterhin das Kombi-Ticket, mit dem Stadionbesucher mit ihrer Eintrittskarte vor und nach den Heimspielen kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel in Braunschweig nutzen können. Außerdem spendet BS|ENERGY bei jedem Heimspiel 50 Freikarten im Familienblock an finanziell benachteiligte Kinder, Jugendliche und Familien.

„Wir bedanken uns bei BS|ENERGY sowie bei Veolia für die Fortführung des Engagements“, ergänzte Sebastian Ebel, Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA. „Wir schätzen beide Unternehmen als langjährige und treue Partner und freuen uns auf die weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

BS|ENERGY und Eintracht Braunschweig setzen mit der Vertragsverlängerung ihre 30-jährige Partnerschaft fort: Als Gründungsmitglied des Sponsoren-Pools „Eintracht 100“ unterstützt der Energieversorger die Löwen bereits seit 1987. Seit 2007 ist das Unternehmen Exklusiv-Partner des Vereins.

Scheck über 6.700 Euro übergeben


Darüber hinaus unterstützt BS|ENERGY mit dem Produkt BS|Eintracht-Strom den Fußballnachwuchs der Blau-Gelben: Pro abgeschlossenem Vertrag gehen jährlich 6,70 Euro an die Jugendförderung der Eintracht.

Vor dem Heimspiel gegen Greuther Fürth überreichte Julien Mounier einen Scheck in Höhe von 6.700 Euro an Eintrachts Vizepräsidenten Rainer Ottinger sowie den Sportlichen Leiter Marc Arnold, die sich im Namen der Löwen für das besondere Engagement bedankten.

Foto: Agentur Hübner

nach oben