NEWS // Sponsoren-News

Zurück

Mittwoch 26.04.2017

Zweites Netzwerk-Kochen bei den Löwen

Eintracht-Partner zu Besuch in der Kochschule Braunschweig

Kochen stiftet Gemeinschaft – unter diesem Motto lud die Eintracht bereits zum zweiten Mal in die Kochschule Braunschweig ein. Insgesamt 42 Gäste, darunter auch die Profis Mirko Boland, Jan Hochscheidt und Domi Kumbela, brutzelten gemeinsam an den Kochstationen. Das Format überzeugte bei den Teilnehmern erneut auf ganzer Linie.

Bevor sich die Kochschürzen übergestreift wurden, galt es sich erst einmal mit italienischem Fingerfood zu stärken und den ersten Hunger zu besiegen. Neben selbstgemachtem Focaccia-Brot fanden auch verschiedene Käsevariationen und Lachswraps mit Dill-Senf-Soße Platz auf der langen Tafel im Eingangsbereich. Ein Glas Prosecco zum Anstoßen durfte bei der Begrüßung eben so wenig fehlen wie die einleitenden Worte von Alexander Fasanya, Inhaber und Gründer der modernen und beeindruckenden Kochschule. Nachdem Fasanya sein Team vorstellte, den Ablauf und die Speisekarte erklärte, wurden schließlich die Kochlöffel geschwungen.

Vorbereitung ist alles – ganz wie im Fußball

Ehe die Pfannen zum Glühen gebracht werden konnten, mussten sämtliche Zutaten geschnitten werden. Ob Auberginen, Zucchinis, Tomaten, Paprika oder auch Bacon – alles wurde mit dem bereitliegenden Profi-Equipment für das Kochen präpariert. Hielten sich die Profis beim Schnippeln noch zurück, legten sie spätestens beim Kochen selbst Hand an. Boland und Kumbela zauberten mit Hilfe des Teams der Kochschule köstliches Risotto, Hochscheidt zeigte sich für das Dessert zuständig. Cantuccini-Kekse standen auf der Speisekarte, bei dem sich der Mittelfeldspieler geschickt anstellte. Das Ergebnis war eine leckere Nachspeise mit ganzen Mandeln für jedermann.

Zudem gab es eine Pasta-Station, an dem sich die Teilnehmer an den kreativen Gerichten austoben konnten. Selbstgemachte Pizza, die die Gäste nach Belieben belegen und zubereiten konnten, durfte natürlich bei einer „italienischen Küchenparty“ ebenfalls nicht fehlen. Selbiges galt auch für erlesene Weine, die das Geschmackserlebnis abrundeten. Nach rund drei Stunden am Herd war der Hunger sprichwörtlich gegessen und der Abend fand einen geselligen und redseligen Ausklang.

"Das Miteinander stand im Vordergrund“

Über das positive Feedback, dass das Sponsoring-Team der Löwen im Nachgang erreichte, freute sich Wolfram Benz, Leiter Sponsoring der Löwen. "Nachdem die erste Auflage des Netzwerk-Treffens in der Kochschule so gut ankam, war uns schnell klar, dass wir dies gerne wiederholen wollen. Wir sehen den Abend als rundum gelungen an. Unsere Partner haben miteinander in einer ausgesprochen angenehmen Atmosphäre gekocht und sich dabei ausgetauscht. Es war ein extrem kurzweiliger Abend. Dies stand für uns alle im Vordergrund."

Zu später Stunde erhielten alle Teilnehmer die gekochten Gerichte in einer Rezeptmappe samt Gastgeschenk, mit dem sie sich auf den Heimweg machten. 

nach oben