NEWS // Spiele

Zurück

Dienstag 14.01.2014

1:0-Erfolg gegen FC Basel

Eintracht besiegt den Schweizer Meister im Testspiel

Die Löwen trafen im heutigen Test im Rahmen des Trainingslagers zur Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde auf den FC Basel. Das Tor des Tages erzielte Orhan Ademi in der 39. Spielminute. In der ersten Halbzeit dominierte Eintracht den Schweizer Meister und ließ den Gegner auch in Durchgang zwei nicht ins Spiel kommen. Durch den 1:0-Erfolg gegen Basel fuhren die Blau-Gelben den zweiten Sieg im dritten Testspiel ein.

Die erste Phase des Spiels gehörte den ca. 40 mitgereisten Eintracht-Anhängern, die ihr Team von Beginn an unterstützten. Erneut mit einem 4-1-4-1-System in die Partie gestartet, übten die Löwen früh Druck auf den Gegner aus der Schweiz aus. Nachdem sich beide Mannschaften zunächst abtasteten und das Spiel zwischen den Sechzehnern hin und her lief, kam die Eintracht vermehrt zu guten Offensivaktionen. Die erste richtig gute Gelegenheit der Partie gab es auf Seiten der Blau-Gelben. Jan Hochscheidt behauptete gegen Gaston Sauro an der Strafraumgrenze stark den Ball, bevor Keeper Germano Vailati den Abschluss des 26-Jährigen noch parierte (30.). Nur drei Minuten später musste Basels Schlussmann erneut eingreifen. Hochscheidt hatte Karim Bellarabi in Szene gesetzt, dessen Schuss ins linke untere Eck entschärft wurde. 

Führungstreffer vor der Pause

Basels Geoffroy Serey Die versuchte es mit einem Steilpass auf Kay Voser. Der Abwehrspieler kam aber nicht rechtzeitig an den Ball. Die Löwen standen gut organisiert und ließenn den Schweizer Erstligisten wenig zum Zuge kommen. In der 39. Spielminute folgte dann der verdiente Führungstreffer. Hochscheidt passte mit Übersicht auf Marc Pfitzner, der Ademi frei vor dem Kasten des Gegners im Blick hatte. Unbehindert erzielte der Schweizer das Tor zum 1:0. Nur zwei Minuten später gab es eine weitere gute Möglichkeit für die Löwen. Hochscheidts Schuss nach guter Ballbehauptung ging jedoch knapp rechts am Tor vorbei. Die Blau-Gelben spielten eine dominante erste Halbzeit mit guten Umschaltaktionen sowie vielen Balleroberungen in Angriffsnähe nach Unachtsamkeit in Basels Spielaufbau.

Auf Dominanz folgt Spielkontrolle

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Torsten Lieberknecht auf vier Positionen und schickte unter anderem Mohammed Baghdadi aus Eintrachts U19 in die Partie. Das Spieltempo ging in Durchgang zwei zu Beginn etwas verloren. Für einen ersten Aufreger sowie Pfiffe auf der Tribüne sorgte ein Szene, in der Ademi - nach einem tollen Zuspiel von Pfitzner  - einen Schweizer Abwehrspieler im Strafraum ausspielte und im Anschluss zu Boden gerissen wurde (55.). Der Schiedsrichter ließ jedoch weiterspielen. 

Die einzig zu erwähnende Chance für den Schweizer Erstligisten in dieser Phase des Spiels markierte David Degen nach Zusammenspiel mit Matias Delgado. Der Schuss des Mittelfeldspielers verfehlte das Gehäuse der Löwen (64.) aber. Ansonsten blieb der FC Basel eher sporadisch in seinen Offensivbemühungen. Eintracht behielt die Kontrolle im Spiel und kamen mit zwei Aluminiumtreffern zu hochkarätigen Chancen. Zunächst sah der eingewechselte Domi Kumbela Mirko Boland, der ebenfalls zur zweiten Halbzeit in die Partie kam. Der Schuss des Offensivspielers wurde von Vailati gerade noch an die Latte gelenkt (82.). Aus einer Konteraktion wurde Torsten Oehrl auf der linken Seite frei gespielt und traf mit einem fulminanten Schuss leider nur den Innenpfosten (84.).

Zum Ende der Begegnung drückte Basel noch einmal auf den Ausgleich und kam durch Degen zu einer aussichtsreichen Möglichkeit (88.). Allerdings folgte auf die Dominanz der Löwen in der ersten Halbzeit eine gute Spielkontrolle in den zweiten 45 Minuten, sodass die 1:0-Führung bestehen blieb und man die Testspielserie des Wintertrainingslagers hochverdient mit einem Sieg beenden konnte.

Eine Highlight-Zusammenfassung der heutigen Partie ist im Laufe des Abends auf Eintracht-TV abrufbar. 


Eintracht
Davari – Elabdellaoui (46. Washausen), Henn, Dogan, Reichel (46. Baghdadi) – Theuerkauf – Bellarabi (46. Kumbela), Pfitzner, Oehrl, Hochscheidt (46. Boland) – Ademi (87. Jackson)

Basel (1. Halbzeit)
Vailati; Voser, Sauro (32. Dünki), Ajeti, Xhaka; Frei; Salah, Elneny, Serey Die, Stocker; Sio.
Basel (2. Halbzeit)
Vailati; Philipp Degen, Dünki (84. Embolo), Ivanov, Aliji; Diaz; David Degen, Araz, Delgado, Simic; Sio (61. Seferagic).

Tore
1:0 Ademi (39.)

nach oben