NEWS // Spiele

Zurück

Mittwoch 03.07.2019

1:0-Sieg gegen Werder Bremen II

Kobylanski sorgt per Elfmeter für die Entscheidung

Eintracht Braunschweig hat auch das vierte Spiel der Vorbereitung gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Christian Flüthmann setzte sich mit einem Tor von Martin Kobylanski gegen die zweite Mannschaft des SV Werder Bremen durch.  

Die Partie begann mit einer Viertelstunde Verspätung, da die Bremer Mannschaft im Stau aufgehalten wurde. Nach dem Anstoß bemühte sich die Eintracht schnell um Spielkontrolle und kam durch Nick Proschwitz in der dritten Minute zur ersten Chance. Der Kopfball des Angreifers landete aber in den Armen des Bremer Torhüters. Auch die Grün-Weißen versuchten durch solides Verteidigen und gezielte Nadelstiche, Akzente im Spiel zu setzten. Nach zehn Minuten war es wieder Proschwitz, der die nächste große Chance der Partie hatte. Wieder war es ein Kopfball, diesmal ging der Ball einen guten Meter über das Gehäuse der Gäste. Knapp zwei Minuten später kam Leon Bürger nach einem starken Dribbling im Strafraum zu Fall, als er seinen Gegenspieler schon überlaufen hatte: Elfmeter. Martin Kobylanski nahm sich der Sache an und verwandelte trocken zum 1:0 für die Löwen. Danach verflachte das Spiel etwas. Die Blau-Gelben behielten die Kontrolle und spielten souverän. Negativer Höhepunkt war der zwangsläufige, erste frühe Wechsel. Bernd Nehrig musste angeschlagen das Spielfeld verlassen, Pfitzner kam für ihn in die Partie. Pünktlich nach 45 Minuten pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.

Luft nach oben bei der Chancenverwertung

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Eintracht-Coach Christian Flüthmann mehrfach. Die Mannschaften brauchten eine Weile, um nach der Pause ins Spiel zu finden. Die erste gute Möglichkeit hatte Orhan Ademi, der den Ball nach 73 Minuten nicht richtig traf und so den Keeper der Bremer vor keine großen Schwierigkeiten stellte. Danach war die Eintracht weiter am Drücker und wurde wieder offensiver. In der 82. Minute war es erneut Ademi, der sich an der Strafraumkante beherzt durchsetzte und mit einem strammen Schuss erst am Gästetorhüter und dann am Pfosten scheiterte. Keine drei Minuten später kamen die Löwen zu einer Doppelchance, jeweils durch Thorsen und Bär, die beide das Tor, einmal links, einmal rechts, nur um Haaresbreite verfehlten. In der 90. Minute war es dann Yari Otto, der nach einem unfreiwilligen Doppelpass mit einem Bremer Verteidiger frei vor dem Kasten der Gäste auftauchte, jedoch am starken Torhüter scheiterte. So blieb es im Testspiel im Stadion am Salzgittersee beim 1:0 für die Löwen.

Tore:
1:0 Kobylanski (12./FE)

Aufstellung 1. Halbzeit
Fejzic - Kessel,  Becker, Nkansah, Kijewski, Nehrig, Wiebe, Feigenspan, Kobylanski, Bürger, Proschwitz

Aufstellung 2. Halbzeit
Engelhardt - Sauerland, Becker, Nkansah, Kijewski, Schlüter, Pfitzner, Thorsen, Y. Otto, Ademi, Bär,

Zuschauer
1.800

Stimmen zum Spiel

Christian Flüthmann
"Natürlich findet man als Trainer immer Kleinigkeiten, mit denen man unzufrieden ist. Aber wir haben gewonnen und zu Null gespielt. Auch wenn das Tor durch einen Elfmeter fiel, darf man nicht vergessen, dass wir den auch gut herausgespielt haben. Wir waren etwas nachlässig in der Verwertung, haben aber viele Chancen herausgespielt. Wenn wir die konsequent nutzen, steht es hier am Ende nicht 1:0. Es war ein Test mit einer anderen, größeren Qualität, die uns gegenüber stand und deshalb sind wir unter dem Strich sehr zufrieden."

Steffen Nkansah
"Es war ein schwieriges Spiel. Man hat gesehen, dass wir noch ein paar Abläufe weiter einspielen müssen. Nichtsdest trotz hat man uns die Spiellaune angesehen. Und wir haben zu Null gespielt, das ist für mich persönlich immer ganz wichtig."

Marc Pfitzner
"Wir haben gewonnen, das ist sehr positiv. Es gibt bestimmt noch einige Dinge, an denen wir arbeiten müssen. Die Bremer waren wie erwartet spielstark. Es hat mich auch gefreut, ein paar alte Gesichter wieder gesehen zu haben."

Fotos: Agentur Hübner

nach oben