NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 28.06.2019

11:1 im Test gegen Gifhorn

Bär trifft dreifach

Bei sommerlichen Temperaturen über 30°C besiegten die Löwen den Oberligisten MTV Gifhorn mit 11:1 (4:0).  Auf dem Platz des MTV Langlingen bestimmten die Blau-Gelben von Beginn an das Spielgeschehen und ließen den Gifhornern wenig Raum für eigene Aktionen. Zwölf Minuten vor dem Ende gelang den wacker kämpftenden MTV-Kickern doch noch der umjubelte Ehrentreffer in einer einseitigen Partie.

Die Löwen gingen konzentriert in die Partie gegen den Oberligisten und konnten durch den Treffer von Jonas Thorsen bereits in der 6. Spielminute in Führung gehen. Ein Eigentor nach einer knappen Viertelstunde sorgte für das 2:0 der Löwen. Pfitzner & Co. hielten den Druck aufrecht, aber ein weiteres Tor wollte zunächst nicht fallen, da sowohl Lasse Schlüter als Orhan Ademi das Ziel knapp verfehlten. Besser machte es schließlich Leon Bürger, der nach einem Foul an Ademi das Leder unhaltbar per direkt getretenem Freistoß in den Maschen versenkte. Den Schlusspunkt in dem einseitigen ersten Durchgang setzte Robin Becker mit dem Pausenpfiff als er den Spielstand auf 4:0 erhöhte.

In der Pause wechselte Löwen-Coach Christian Flüthmann das komplette Team durch. Auch die neue Elf auf dem Platz benötige nur eine kurze Anlaufphase, ehe Manuel Schwenk nach drei gespielten Minuten das 5:0 markierte. In der 55. Spielminute konnte Marcel Bär binnen weniger Sekunden das Ergebnis mit einem Doppelpack weiter in die Höhe schrauben. Nachdem Martin Kobylanski und Nick Proschwitz zwei weitere Treffer beigesteuert hatten, gelang den Spielern des MTV der umjubelte Ehrentreffer zum 9:1. Allerdings waren die Blau-Gelben weiter bissig und erzielten durch Schwenk und Bär die Tore zehn und elf. Am Ende siegten die Löwen vor 900 Zuschauern mit 11:1 und blieben auch im dritten Test ungeschlagen.

Tore
0:1 Thorsen (6.)
0:2 Eigentor (14.)
0:3 Bürger (27.)
0:4 Becker (45.)
0:5 Schwenk (48.)
0:6 Bär (55.)
0:7 Bär (56.)
0:8 Kobylanski (63.)
0:9 Proschwitz (67.)
1:9 MTV Gifhorn (68.)
1:10 Schwenk (69.)
1:11 Bär (82.)

Aufstellung 1. Halbzeit
Fejzic - Schlüter, Kessel, Ademi, Becker, Wiebe, Kijewski, Thorsen, Pfitzner, Feigenspan, Bürger

Aufstellung 2. Halbzeit
Engelhardt - Sauerland, Nkansah, Kobylanski, Putaro, Bär, Y. Otto, N. Otto, Schwenk, Bulut, Proschwitz

Stimmen zum Spiel

Christian Flüthmann:
Ich fand es gut, wie das Team von heraus gespielt hat. In der Defensive war es so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Das Gegentor kann passieren und ist nach dem Trainingslager auch keine Schande. Die Spieler war fokussiert, sind lange Wege gegangen und haben nicht nachgelassen.

Nick Otto:
Das war ein gelungenes Spiel von uns und das Ergebnis war auch in der Höhe verdient. Es ist auch mal wichtig gewesen, gegen ein Team aus einer Liga höher zu spielen. Jetzt heißt es für uns, da weiter zu machen.

Onur Bulut:
Das war ein guter Test, um auch wieder in den Rhythmus reinzukommen. Es war auch wichtig für die neuen Jungs, um mit der Spiel-Philosophie noch vertrauter zu werden. Dafür sind solche Tests immer gut. Bei dem Gegentor haben wir leider gepennt, das darf uns in der Liga nicht passieren.

Robin Becker:
Wir haben gegen einen besseren Gegner gespielt als in den letzten Test. Wir sind gut reingekommen und haben unsere Aufgaben gut erfüllt. Das Gegentor ist zwar ärgerlich, aber wir sind noch in der Vorbereitung. Ich glaube, wir haben die Vorgaben des Trainers gut umgesetzt.

Fotos: © eintracht.com

nach oben