NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 19.10.2018

1860 München im Fokus

Erstes Duell vor über 97 Jahren

Am 12. Spieltag der 3.Liga reisen die Löwen aus Braunschweig zu den Löwen aus München. Das Spiel der beiden Gründungsmitglieder der Bundesliga beginnt am Samstag um 14 Uhr im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße. Aktuell belegt der TSV mit 13 Punkten den zwölften Tabellenplatz.

Seit fünf Spielen ist die Mannschaft von 1860-Trainer Daniel Bierofka ohne Sieg. Den letzten Dreier gab es beim 2:0-Heimerfolg gegen Energie Cottbus an der Grünwalder Straße. Seitdem stehen für die Münchner zwei Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche. Zuletzt verlor die Mannschaft aus der bayerischen Landeshauptstadt gegen Meppen. Auch bei den Sechzigern wird man die Länderspielpause gerne genommen haben, um wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Umbruch und Kaderverstärkung

Wie bei der Eintracht gab es bei den Münchnern vor der Saison größere Kaderveränderungen. Am Ende der Transferperiode belief sich der Umbruch auf zwölf Zu- und Abgänge. Unter den Neuzugängen war mit Quirin Moll auch ein Ex-Braunschweiger. Der 27-Jährige trug für zwei Jahre das Trikot mit dem roten Löwen auf der Brust, ehe der Mittelfeldspieler zur jetzigen Saison in die bayerische Hauptstadt wechselte. Insgesamt kam er auf 51 Einsätze im blau-gelben Trikot.

Neben Moll konnte sich 1860 die Dienste von Adriano Grimaldi sichern. Der 27-Jährige schnürte in den vergangenen beiden Spielzeiten die Schuhe für Preußen Münster. In seiner Münsteraner Zeit avancierte Grimaldi zum absoluten Leistungsträger und konnte in 74 Spielen für die Preußen 30 Treffer erzielen und 13 weitere auflegen. In der aktuellen Saison ist der Stürmer mit vier Toren und sechs Vorlagen Topscorer bei den Sechzigern.

Ein 1860-Urgestein auf der Trainerbank

Mit Daniel Bierofka hat beim TSV jemand den Posten des Cheftrainers inne, der den Verein bestens kennt. Der 39-Jährige ist seit 2007 wieder durchgehend bei den Münchner Löwen im Verein, nachdem er bereits von 2000 bis 2002 als Spieler bei den Blau-Weißen unter Vertrag stand. In seiner Zeit als Spieler absolvierte Bierofka 219 Spiele für 1860 in denen er 29 Tore erzielen und 20 weitere Treffer vorbereiten konnte. Seit 2014 ist der Ex-Nationalspieler als Trainer bei den Münchnern tätig. Nachdem er bereits 2016 kurzzeitig Interimscoach der Profis war, hat er seit der Saison 2017/2018 das Amt des Cheftrainers inne und konnte 1860 aus der Regionalliga Süd in die 3.Liga führen.

Erstes Drittligaspiel zwischen beiden Teams

Die Partie am Samstag im Stadion an der Grünwalder Straße ist für beide Mannschaften die erste Partie gegeneinander in der 3.Liga. Die Gesamtbilanz seit der Gründung der Bundesliga 1963 spricht, wenn auch nur knapp, für 1860. In 33 Spielen gegen die Oberbayern ging die Eintracht elfmal als Sieger vom Platz. Außerdem gab es neun Unentschieden sowie 13 Niederlagen. Das letzte Spiel fand am 30. April 2017 in der 2. Bundesliga statt. Die Partie wurde damals noch in der Allianz-Arena ausgetragen und endete mit einem 1:0-Sieg der Blau-Gelben.

Erstes Duell vor 97 Jahren

Das erste Spiel der Eintracht gegen den TSV München 1860, dessen Fußballabteilung 1899 entstand, liegt über 97 Jahre zurück. Am 3. Juli 1921 empfing der BTSV, damals noch auf seinem Sportplatz an der Helmstedter Straße, die Münchner. In der Vereinschronik heißt es, Eintracht habe die Ferien unterbrochen, "da sich die günstige Gelegenheit bot, eine süddeutsche Ligamannschaft zu bekommen." Die Sechziger seien besser gewesen "in Bezug auf Schnelligkeit, Technik, verständnisvolles Zusammenarbeiten", hätten aber beim Torschuss versagt. So konnten die Blau-Gelben durch Queck und Buckendahl mit 2:0 in Führung gehen, das Gegentor fiel durch einen Elfmeter. Bester Eintrachtspieler sei Torhüter Theiß gewesen, "der Glanzleistungen im Halten von Schüssen aus kurzer Entfernung vollbrachte."

Foto. Pressefoto Eibner

nach oben