NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 23.11.2019

2:1-Sieg gegen den CFC

Feigenspan mit Doppelpack bei Antwerpen-Debüt

Am 16. Spieltag empfing die Eintracht den Chemnitzer FC. Vor 16.790 Zuschauern gingen die Gäste in der ersten Halbzeit durch Hosiner in Führung (23.), worauf von den Braunschweigern zunächst keine Antwort gefunden wurde. Nach der Pause war es dann der eingewechselte Mike Feigenspan, der mit einem Doppelschlag für den 2:1-Endstand sorgte (75., 76.).

Ausgangslage

Vor dem 16. Spieltag belegten die Löwen mit 25 Punkten den fünften Rang der Tabelle. Die Chemnitzer fanden sich mit 15 Punkten auf Platz 17, dem ersten Abstiegsplatz, wieder. Die Bilanz zwischen den beiden Teams steht mit fünf Siegen für den BTSV, einem Unentschieden und zwei Siegen für die Himmelblauen auf Seiten der Eintracht.

Aufstellung

Der neue Braunschweiger Trainer Marco Antwerpen musste neben dem Langzeitverletzten Stephan Fürstner auch auf Alfons Amade verzichten, der sich auf der Länderspielreise einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Des Weiteren fehlte Steffen Nkansah gesperrt.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Münster standen Danilo Wiebe, Marc Pfitzner und Leandro Putaro nicht in der Anfangsformation. Dafür rückten Nick Proschwitz, Marcel Bär und der wiedergenesene Bernd Nehrig in die Startelf.

Highlights

8. Minute: Bär hat die Führung auf dem Fuß. Kobylanski setzt im Strafraum nach. Die Abwehr landet bei Bär, der aus spitzem Winkel an Jakubov scheitert.

12. Minute: Aufregung im Stafraum der Eintracht. Becker holt sich den Ball an der eigenen Torauslinie, spielt dann aber unsauber zurück auf Fejzic. Ein Chemnitzer geht dazwischen und zwingt den Keeper zu einer Rettungsaktion.

22. Minute: Die Eintracht fast mit der Führung! Kobylanski bringt einen Freistoß ins Zentrum, wo Ziegele den Ball nicht im Tor unterbringen kann. Auf der anderen Seite verpasst Hosiner nur denkbar knapp die Chemnitzer Führung! Was für eine Minute!

23. Minute: Tor für Chemnitz durch Philipp Hosiner! Eben noch das Tor auf dem Fuß, jetzt die kalte Dusche. Nach dem Torabschluss gab es Ecke für die Eintracht. Kammerbauer verlor den Ball und Chemnitz konnte über Bonga den Gegenangriff starten. dabei hielten sich die Löwen noch schadlos. Die folgende Ecke wurde zunächst noch geklärt. Den zweiten Ball flankt Blumberg an den Fünfer, wo Hosiner den Kopf reinhält und das Leder auf den langen rechten Pfosten verlängert und trifft.

41. Minute: Chance für Chemitz nach einer Ecke. Hoheneder steigt am Fünfer hoch und bringt den Ball per Kopf aufs Tor. Fejzic ist mit den Fingern noch dran und lenkt das Leder über den Querbalken.

Halbzeit: Die Chemnitzer machten von Beginn an Druck und liefen die Löwen früh in der eigenen Hälfte an. Hosiner traf nach einer Ecke zur Führung für die Gäste. In der Folge hatte die Eintracht Glück, dass die Sachsen zu fahrlässig waren.

57. Minute: Wenn es nicht einfach geht, dann vielleicht kompliziert. Eine Flanke von rechts kommt zu Feigenspan an den langen Pfosten. Der Eingewechselte nimmt den Ball volley per Seitfallzieher, trifft aber nur das Außennetz.

63. Minute: Eine Flanke von rechts segelt durch den Fünfer der Löwen. Zum Glück verpassen Tallig und Hosiner den Ball. Das war knapp.

75. Minute: Toooooooooooooor für die Löwen! Nach einer Ecke kommt der Ball zu Feigenspan, der den Ball zurück ins Zentrum bringt. Dort segelt das Leder an Freund und Feind vorbei zum 1:1.

76. Minute: Keine 60 Sekunden sticht der Joker erneut! Kijweski haut den Ball auf´s Tor, Jakubov klärt zur Seite, wo Feigenspan das Ding per eingesprungenen Flugkopfball im Gehäuse des Chemnitzer FC unterbringt.

Schlussfazit: Lange Zeit sah es nicht nach einem Sieg der Löwen aus. Nach dem Rückstand in der ersten Halbzeit führt der eingewechselte Mike Feigenspan sein Team mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden zum Heimerfolg.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic – Kijewski, Ziegele, Becker, Kessel, Nehrig (C) (68. Putaro), Kammerbauer (46. Wiebe), Bär, Kobylanski, Proschwitz, Ademi (46. Feigenspan)

Chemnitzer FC
Jakubov – Blumberg (89. Hoppe), Reddemann, Hoheneder (C), Itter, Langer, Müller, Bonga, Tallig (75. Campulka), Garcia (78. Awuku) , Hosiner

Tore

0:1 Hosiner (23.)
1:1 Feigenspan (75.)
2:1 Feigenspan (76.)

Zuschauer

16.790

Foto: Agentur Hübner

nach oben