NEWS // Spiele

Zurück

Donnerstag 15.05.2014

21:1 zum Saisonausklang beim TSV Flettmar

Löwen zeigten sich im Benefizspiel torhungrig

Vor rund 800 Zuschauern auf dem Sportplatz des TSV Flettmar siegten die Löwen gänzlich ungefährdet mit 21:1 (12:0). Neben den WM-Teilnehmern Daniel Davari und Ermin Bicakcic fehlten zudem Marco Caligiuri, Timo Perthel sowie Havard Nielsen im Aufgebot von Trainer Torsten Lieberknecht. Mit im Kader stand dafür Marcel Engelhardt, Stammtorhüter der U23 von Eintracht Braunschweig.

Gegen den Kreisklassisten aus Gifhorn zeigte sich Eintracht spielfreudig und bot den Zuschauern viele Torraumszenen. Den Torreigen eröffnete Ken Reichel, der mit einem sehenswerten Distanzschuss die Führung für die Löwen erzielte (6.). Der Gegner aus der 1. Kreisklasse kam lediglich in der 44. Spielminute gefährlich vor das Tor der Löwen, jedoch traf der Stürmer des TSV allein vor Torhüter Marjan Petkovic nur das Außennetz.

Salim Khelifi (re.) traf dreimal ins gegnerische Tor

Mit dem Pausenpfiff markierte Mirko Boland das 12:0 aus Sicht der Blau-Gelben (45.), die über die gesamte Spielzeit zahlreiche Chancen kreierten. Während der Halbzeitpause wurde ein von der gesamten Mannschaft signierter Spielball vom 3:0-Derbysieg für den guten Zweck versteigert, wobei ein Betrag von 125 Euro zustande kam.

Ehrentreffer für Flettmar

Zur zweiten Halbzeit wechselte Lieberknecht das Personal fast komplett aus. Lediglich Salim Khelifi, Jonas Erwig-Drüppel sowie Norman Theuerkauf kamen über die gesamten 90 Minuten zum Einsatz. Am Spielfluss der Braunschweiger Eintracht änderte dies jedoch nichts, weiterhin boten die Spieler den Fans schönen Offensivfußball. Der Keeper des TSV Flettmar konnte sich insbesondere zu Beginn des zweiten Durchgangs mehrere Male auszeichnen. An der hohen Niederlage aus Sicht der Gastgeber konnte jedoch auch er nichts ändern. Ein besonderes Highlight war das 20:0 durch Khelifi, welches er mit einer tollen Einzelaktion markierte. Zum Ehrentreffer kamen die Hausherren allerdings dennoch. Kurz vor Schluss behielt Stümer Florian Gruske vor Torwart Engelhardt die Nerven und markierte den 21:1 Endstand.

Nach dem Spiel erfüllten die Löwen, wie hier Torsten Lieberknecht, noch zahlreiche Fotowünsche

Nach Abpfiff standen die Eintracht-Profis den zahlreichen Löwen-Anhängern noch für Autogramme und Fotos zur Verfügung. Ein letztes Mal bittet Coach Lieberknecht vor dem wohlverdienten Sommerurlaub am morgigen Freitag um 10 Uhr zum Training, ehe in vier Wochen, am 16. Juni, die Vorbereitung auf die kommende Zweitligasaison beginnt.



Eintracht:
1. HZ:
Petkovic - Erwig-Drüppel, Kessel, Theuerkauf, Reichel - Kratz, Hochscheidt, Khelifi, Boland, Bellarabi - Kumbela

2. HZ: Engelhardt - Erwig-Drüppel, Henn, Dogan, Theuerkauf - Correia, Pfitzner, Vrancic, Khelifi, Kruppke - Ademi

Tore: 
0:1 Reichel (6.)
0:2 Khelifi (7.)
0:3 Hochscheidt (9.)
0:4 Boland (15.)
0:5 Hochscheidt (26.)
0:6 Boland (27.)
0:7 Khelifi (32.)
0:8 Reichel (33.)
0:9 Bellarabi (34.)
0:10 Hochscheidt (40.)
0:11 Kratz (42.)
0:12 Boland (45.)
0:13 Pfitzner (48.)
0:14 Vrancic (54.)
0:15 Kruppke (66.)
0:16 Erwig-Drüppel (68.)
0:17 Ademi (73.)
0:18 Ademi (78.)
0:19 Erwig-Drüppel (84.)
0:20 Khelifi (86.)
0:21 Erwig-Drüppel (87.)
1:21 TSV Flettmar (90.)

Zuschauer: ca. 800

Fotos: eintracht.com

nach oben