NEWS // Nachwuchs

Zurück

Mittwoch 01.05.2019

3:2-Erfolg für U23

Löwen schlagen BV Cloppenburg

BV Cloppenburg - Eintracht Braunschweig U23  2:3 (1:0)

Die U23 von Trainer Deniz Dogan gewinnt das Auswärtsspiel beim BV Cloppenburg mit 3:2. Dabei trug sich Mergim Fejzullahu zweimal in die Torschützenliste ein. Der Siegtreffer fiel kurz vor Schluss per Eigentor. 

Die Reise zum Auswärtsspiel beim BV Cloppenburg mussten die Löwen ohne Coach Dogan antreten, der sich mit seiner schwangeren Freundin im Krankenhaus befand und stolzer Vater eines Sohnes wurde. Verantwortlich an der Seitenlinie war an seiner Stelle Bruder Hüseyin, der von Beginn an einen guten Auftritt der Mannschaft sah, auch wenn sie bereits nach vier Minuten einem Rückstand hinterher laufen mussten (4.). Beeindrucken ließen sich die Blau-Gelben davon allerdings nicht, denn sie pressten bereits in des Gegners Hälfte und kamen zu Chancen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab Mergim Fejzullahu, der völlig frei auf den Cloppenburger Keeper zulief.

Löwen entscheiden Spiel für sich

Nach etwas mehr als einer Stunde machte es Fejzullahu besser und egalisierte das Ergebnis (65.). Im direkten Gegenzug verteidigte Boubacar Barry im Strafraum unglücklich und es gab Elfmeter, den der BVC zur erneuten Führung nutzte (67.). Doch auch hierauf hatten die Löwen die passende Antwort. Wieder war es Fejzullahu, der seine starke Leistung mit dem 2:2 krönte (72.). Das war es aber noch nicht, denn kurz vor Schluss probierte Salih Ayaz sein Glück, der Schuss prallte vom Gegenspieler Alexander Dreher ins Tor zum 3:2-Erfolg für die U23 (87.).

"Jungs haben geduldig gespielt"

"Der frühe Rückstand hat dem Gegner in die Karten gespielt, der sich weit zurückgezogen hat. Die Jungs haben es aber geduldig weitergespielt und sind besonders in der zweiten Halbzeit oft hinter die Kette gekommen. Es spricht absolut für die Mannschaft, dass sie das Spiel gedreht hat und am Ende völlig verdient gewonnen hat", lobte Hüseyin Dogan den Auftritt nach der Partie.

Eintracht
Birjukov - Wand, Niemann, Franke (C), Muja (90. Stramiello), Töpken (61. Ayaz), Fejzullahu, Bartels (61. Adetula), Erdmann, Wilton, Barry

Tore
1:0 Drilon Demaj (4.)
1:1 Mergim Fejzullahu (65.)
2:1 Leon Neldner (Elfmeter, 67.)
2:2 Mergim Fejzullahu (72.)
2:3 Alexander Dreher (Eigentor, 87.)

Fotos: Torsten Utta

 

 

nach oben