NEWS // Sponsoren-News

Zurück

Donnerstag 14.03.2019

Fünfte Auflage von "Fußball-Pur"

Sponsoren schauen gemeinsam das Auswärtsspiel beim FCK

Eintracht Braunschweig lud seine Partner und Sponsoren erneut in die Löwen-Lounge des EINTRACHT-STADIONs ein, um gemeinsam den Profis beim Auswärtsspiel in der Pfalz die Daumen zu drücken. Nach 90 Spielminuten trennten sich beide Teams mit 0:0-Unentschieden, aufgrund des Spielverlaufs zeigten sich die Teilnehmer mit dem Punkt zufrieden.

Die Einladung fand bei den Partnern großen Anklang, im Vorfeld der Begegnung durfte sich das Sponsoring-Team der Eintracht über viele Anmeldungen freuen, letztlich erlebten 137 Gäste das Spiel in der Löwen-Lounge. Neben leckerem Wolters-Bier, Bratwurst und Pommes gab jeder Teilnehmer seinen persönlichen Tipp für das Spiel ab. Bestimmt werden sollten das Endergebnis sowie mögliche Torschützen der Jungs im blau-gelben Dress.

Keine Tore in der Pfalz, und einer hat’s gewusst

Nachdem die Tipps abgegeben, der Hunger besiegt und der erste Durst gestillt wurde, galt der Fokus dem Spielgeschehen. Nach einem verhaltenen Auftakt beider Teams brachte dann ein langer Ball aus der Hintermannschaft des FCK die Löwen-Lounge zum Kochen. Denn der lange Schlag endete in einem Zweikampf zwischen Eintracht-Akteur Nils Rütten und Lautern-Stürmer Timmy Thiele, Letzterer fiel nach einem leichten Trikotzupfer von Rütten. Die Folge war Rot und Elfmeter für die Hausherren, doch Jasmin Fejzic parierte den Versuch vom Punkt. Zur Halbzeit analysierte Profi Leon Bürger gemeinsam mit Stadionsprecher Stefan Lindstedt das Spielgeschehen und lobte dabei Schlussmann Fejzic für dessen Instinkt beim Elfmeter.

Der Rest ist bekannt, die Löwen erkämpften sich trotz 70-minütiger Unterzahl einen Zähler in der Pfalz, der auf dem Weg zum Klassenerhalt noch sehr nützlich werden kann. Die Sponsoren zeigten sich mit dem Spiel und der Punkteausbeute zufrieden, nach dem Duell erfolgte die Siegerehrung für die Tipps, die fast oder eben goldrichtig lagen. Zu gewinnen gab es ein signiertes Foto der Südkurve, die getragenen Torwarthandschuhe von Fejzic aus dem Spiel gegen die Würzburger Kickers und ein Matchworn-Trikot von Yari Otto, ebenfalls aus dem Heimspiel gegen Würzburg. Florian Mennig bewies dabei den richtigen Riecher, tippte als Einziger auf ein torloses Unentschieden und durfte sich somit über das Trikot als Hauptgewinn freuen.

Sponsoring-Leiter Wolfram Benz zeigte sich im Nachgang der Veranstaltung zufrieden: „Das Format „Fußball-Pur“ kommt bei unseren Partnern sehr gut an, in diesem Jahr war die Teilnehmerzahl besonders erfreulich. Es ist wichtig, dass der Verein und die Sponsoren weiterhin eine Einheit bilden, um unser Ziel, den Klassenerhalt, zu schaffen. Events wie dieses stärken das Eintracht-Gefühl. Wir glauben fest daran.“

Fotos: Eintracht

nach oben