NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 23.06.2018

8:0-Erfolg im Test gegen Lehndorf

Yari Otto trifft gegen den TSV viermal

Die Löwen gewannen den ersten Test der Sommervorbereitung souverän. Gegen den TSV Lehndorf, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Vereinsjubiläum feiert, hieß es am Ende 8:0 (3:0) für die Elf von Trainer Henrik Pedersen. Yari Otto traf dabei nach seiner Einwechslung im zweiten Durchgang viermal und war damit vor rund 1.200 Zuschauern im Stadion am Blitzeichenweg der erfolgreichste Torschütze an diesem Nachmittag.

Zwar hatte der Sechstligist die ersten beiden Abschlüsse, doch schon früh war klar, wer den Ton auf dem Platz angeben würde. Mit einem direkt verwandelten Freistoß eröffnete Onur Bulut den Torreigen nach knapp zehn Minuten (9.). In der Folge hatten die Löwen mehrfach die Gelegenheit zu erhöhen, doch es dauerte bis zur 36. Minute, ehe Philipp Hofmann mit einem satten Flachschuss auf 2:0 stellte. Eric Veiga sorgte fünf Minuten später mit einem verwandelten Foulelfmeter, den er selbst herausgeholt hatte, für den 3:0-Pausenstand.

Viermal Aluminium

Zur zweiten Hälfte wechselte Pedersen komplett durch. Seine Mannschaft zeigte sich weiter hungrig nach Toren. Samuel Abifade sorgte so bereits kurz nach Wiederanpfiff für das 4:0 (50.). Die Gastgeber hielten zwar auch in der Folge weiter tapfer dagegen, doch zu zwingenden Offensivaktionen reichte es schlussendlich nicht. Dafür waren die Löwen verantwortlich. Allein viermal klatschte das Leder an die Latte des Lehndorfer Gehäuses. Doch ebenso häufig klingelte es auch. Dabei zeigte sich Yari Otto als treffsicherster Eintracht-Spieler. Der 19-Jährige erzielte die letzten vier Tore der Partie (53./67./76./85.).

“Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem, was wir aus dem Training heute umgesetzt haben. In den ersten 20 Minuten haben wir etwas zu langsam gespielt, danach aber mehr Tempo in unser Spiel mit dem Ball bekommen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann noch ein wenig mehr Intensität drin und haben häufiger vertikale Pässe gespielt. Es war ein guter Anfang. Wir haben heute freche, junge und hungrige Spieler gesehen“, freute sich der Löwen-Coach nach dem Abpfiff.

Eintracht 1. HZ
Engelhardt - Kijewski, Burmeister, N. Otto, Sauerland - Veiga, Nkansah, Fejzullahu - Funke, Hofmann, Bulut

Eintracht 2. HZ
Bangsow - Amundsen, Tingager, Valsvik, Becker, Fasko, Kolgeci, Thorsen - Adetula, Y. Otto, Abifade

Tore
1:0 Bulut (9.)
2:0 Hofmann (36.)
3:0 Veiga (41./FE.)
4:0 Abifade (50.)
5:0/6:0/7:0/8:0 Y. Otto (53./67./76./85.)

Zuschauer: 1.200

Fotos: eintracht.com

nach oben