NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 18.10.2019

"Aggressiv gegen den Ball arbeiten"

Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching

Am Samstag ist mit der SpVgg Unterhaching der aktuelle Tabellenführer an der Hamburger Straße zu Gast. Vor der Partie auf der Pressekonferenz äußerte sich Chef-Trainer Christian Flüthmann über...

...das Personal

„Manuel Schwenk hat in der ersten Woche der Länderspielpause aufgrund einer Bronchitis gefehlt. Er musste auch Antibiotikum nehmen, ist aber wieder mit an Bord. Ansonsten sind bis auf die Langzeitverletzten Bernd Nehrig und Stephan Fürstner alle fit. Leon Bürger und Lasse Schlüter konnten auch wieder normal mittrainieren und haben gegen den HSV auch Spielanteile bekommen.“

...die Länderspielpause

„In der ersten Woche hatten wir das Testspiel gegen den Hamburger SV. Wir haben da eine sehr gute Begegnung gesehen, welche wir analysiert haben. Einige Spieler haben eine sehr gute Partie abgeliefert. Nach dem Wochenende gab es am Montag ein Training zum Reinkommen mit ein paar technischen Übungen. Ab Dienstag haben wir dann die Intensität deutlich erhöht in Turnierform. Nach meiner Rückkehr aus England haben wir uns stärker auf mannschaftstaktische Inhalte konzentriert. Wir sind gut vorbereitet für die Partie gegen Unterhaching.“

...die Torschützen gegen den Hamburger SV, Nick Proschwitz und Leoandro Putaro

„Ich spreche mit Nick jetzt nicht spezifisch darüber, aber ich weiß, dass er sich jetzt nicht permanent Gedanken darum macht, wenn er mal in einem Spiel nicht trifft. Dafür ist er erfahren genug und hat auch extrem viele Tore in der Vergangenheit erzielt. Er hadert nicht mit sich, das zeigt er auch im Training. Bei Leo Putaro war das Tor schon eine Art Befreiung. Das merkt man schon, weil er einfach ein anderer Typ ist als Nick Proschwitz. Er darf sich darauf nicht ausruhen, sondern muss das zu einer Konstanz entwickeln. Wenn er die reinbringt, kann das ganz wertvoll für uns werden.“

...den Gegner

„Sie haben eine Qualität im offensiveren Bereich. Haching braucht nur ganz wenige Chancen. Gegen Münster beispielsweise haben sie aus drei Chancen zwei Tore gemacht. Sie sind effektiv und haben so auch die Punkte eingefahren. Sie haben eine gewisse Idee im Ballbesitz und gegen den Ball. Individuell kann man sagen, dass Sascha Bigalke für Unterhaching ein Schlüsselspieler ist. Das wissen wir, aber wir konzentrieren uns mehr auf uns.“

...seine Erwartungen an das Spiel

„Mehrere Optionen sind immer für uns gut, weil wir dadurch viel flexibler agieren können und nicht so ausrechenbar sind. Körperbetont spielen ist bei uns immer die Basis. Wenn man zu weit weg vom Gegenspieler ist, nur Räume zu stellt und man wartet, bis man den Ball bekommt, dann ist man in der 3. Liga falsch. Wir müssen immer versuchen in den Zweikampf zu kommen. Wenn wir das nicht tun, dann laufen wir dem Ball hinterher und bringen eine Passivität ins Spiel. Wichtig ist, dass wir weiter selbstbewusst auftreten. Wir wollen uns auf uns konzentrieren. Wir wollen agieren, fokussiert sein, wir wollen den Gegner dann auch bespielen und ihm gegen den Ball keine Luft lassen. Da wollen wir aggressiv gegen den Ball arbeiten. Das ist das Wichtigste und das wollen wir morgen auch wieder zeigen. Wir wollen mit breiter Brust auftreten. Das ist keine Floskel oder daher gesagt. Unabhängig von den letzten Ergebnissen, muss man einfach die Art und Weise sehen. Wenn wir daran anknüpfen und da weitermachen, dann ist das der richtige Weg.“

nach oben