NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 22.11.2019

Antwerpen: "Routinierte Spieler, die vorangehen"

Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Chemnitz

Die Länderspielpause ist vorbei und am Samstag hat die Eintracht zum 16. Spieltag den Chemnitzer FC im EINTRACHT-STADION zu Gast. Das Spiel gegen die Himmelblauen ist zudem die erste Partie vom neuen Löwen-Coach Marco Antwerpen. Er äußerte sich auf der Pressekonferenz am Vortag des Spiels über…

…den Eindruck der Mannschaft:

„Ich habe in konditioneller und athletischer Hinsicht in den ersten Tagen keine Defizite erkennen können. Die Mannschaft wirkt athletisch und fit, dementsprechend sind wir damit sehr zufrieden. Grundsätzlich brauchen wir Disziplin mit der wir die Dinge auf dem Platz umsetzen wollen. In der vergangenen Woche ging es in erster Linie darum, uns auf das Spiel vorzubereiten und ein paar Abläufe zu trainieren, die wir dann auf den Platz bringen wollen. Wir sind sehr optimistisch, die trainierten Inhalte auf dem Rasen erkennen zu können, wie wir uns das vorstellen.“

…das Personal:

„Bernd Nehrig ist fit, er hat die gesamte Woche trainiert. Wenn man einen solchen Spieler zur Verfügung hat, will man ihn natürlich gerne auf dem Platz haben, das ist ganz klar. Wie lange die Kräfte bei ihm reichen werden wir sehen, aber er ist ein wichtiger Faktor für die Mannschaft. In schwierigen Situationen braucht man routinierte Spieler, die vorangehen. Dennoch müssen wir geschlossen als Mannschaft auftreten. Ansonsten fehlt neben Alfons Amade der Langzeitverletzte Stephan Fürstner und Steffen Nkansah ist weiterhin gesperrt.“

…den Gegner:

„Chemnitz versucht immer mitzuspielen, sie haben sich da mittlerweile einen Plan auferlegt, wie sie fußballerisch agieren möchten und dementsprechend erwarten wir ihren Auftritt. Fünf Spiele in Folge nicht zu verlieren tut jeder Mannschaft gut, sodass wir hier eine selbstbewusste Chemnitzer Mannschaft sehen werden.“

…die mögliche Aufstellung:

„Wir können mit zwei Spitzen auflaufen, aber auch mit drei Stürmern. Ich habe das alles schon gespielt, sodass es für Chemnitz sicherlich eine Herausforderung wird vorauszusagen, mit welcher Aufstellung wir in die Begegnung gehen.“

nach oben