NEWS // Spiele

Zurück

Montag 22.06.2020

Antwerpen: „Wir müssen die Situationen noch klarer ausspielen“

Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC

Nach dem Re-Start ist die Eintracht immer noch ungeschlagen und will diese Serie auch am Dienstag beim Auswärtsspiel in Chemnitz fortsetzen. Auf der virtuellen Pressekonferenz am Montag sprach Chef-Trainer Marco Antwerpen über…

…das Personal:

„Auch bei uns werden die Verletzten etwas mehr, allerdings nicht ganz so tragisch. Kevin Goden fehlt mit seiner Schulterverletzung, Mike Feigenspan weiterhin mit der Muskelverletzung. Bernd Nehrig mussten wir am Samstag mit Wadenproblemen auswechseln, es ist aber keine strukturelle Verletzung und er wird bald wieder ins Training einsteigen. Felix Burmeister hat eine Prellung am Fuß.“

…seine Erwartung an das Spiel:

„Wir spielen gegen eine Mannschaft, die gegen den Abstieg spielt und zwingend Punkte braucht. Wir werden sehen, was Chemnitz sich einfallen lässt, aber es geht in jedem Spiel in diese kämpferische Richtung, dessen sollten wir uns alle bewusst sein. In Halle haben wir mehr das Spiel gemacht und eine sehr gute Begegnung absolviert. Gegen Haching und Ingolstadt haben wir es etwas tiefer gespielt. Wir können also beide Varianten spielen und sind dementsprechend vorbereitet.“

…eine möglich taktische Ausrichtung:

„Wie auch in den vergangenen Spielen müssen wir gut in der Defensive stehen, dem Gegner nicht viel anbieten und nach Möglichkeit effektiv vor dem Tor sein. In der aktuellen Situation noch irgendwelche Inhalte auf den Platz zu kriegen, ist extrem schwierig. Wir haben das in der freien Zeit zu Genüge trainiert. Wenn man sieht, wie oft wir über Umschaltsituationen mittlerweile zum Erfolg kommen und wie schnörkellos wir zum Tor ziehen, ist das schon beeindruckend. Das haben wir die ganze Zeit trainiert, wobei sich der Gegner mittlerweile darauf einstellen kann. Wir müssen die Situationen noch klarer ausspielen.“

…den Chemnitzer FC:

„Chemnitz steht einen Platz über der Abstiegszone und entsprechend erwarten wir einen Gegner der versucht, alles rein zu hauen. Vielleicht sind sie nach der Niederlage in Würzburg aber auch verunsichert. Sie sind natürlich extrem gefordert, weil sie auch etwas zum Spiel beitragen müssen.“

…die Chemnitzer Schlüsselspieler:

„Mit Hosiner haben sie vorne jemanden, der die Tore machen kann. Er hat gegen Würzburg nicht gespielt, deshalb erwarten wir ihn morgen in der Aufstellung. Auf der Zehn ist mit Tallig ein junger Spieler, der in der Lage ist, gute Spiele zu absolvieren. Auch Garcia auf der Außenbahn muss man sicherlich beachten. Darauf sind wir aber vorbereitet.“

Foto: imago images / Kirchner-Media

nach oben