NEWS // Spiele

Zurück

Dienstag 30.06.2020

Antwerpen: „Wir wollen die drei Punkte in Braunschweig behalten“

Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Mannheim

Das vorerst letzte Heimspiel der Saison steht morgen an, Gegner ist der SV Waldhof Mannheim. Anstoß an der Hamburger Straße ist um 19 Uhr. Auf der virtuelle Pressekonferenz am Dienstag sprach Chef-Trainer Marco Antwerpen über…

…das Personal:

„Mike Feigenspan fällt weiter aus, alle anderen Spieler sind im Training. Bei Marvin Pourié sind wir noch nicht zu hundert Prozent sicher wie die Situation morgen ist, er wirkt aber langsam schmerzfrei. Wir müssen abwarten ob er morgen signalisiert, über 90 Minuten zu spielen oder ob es nur für einen Kurzeinsatz reicht.“

…das Spiel in Zwickau:

„Schon auf der Rückfahrt haben wir mit dem einen oder anderen Spieler besprochen, dass wir jetzt nicht lange auf das Spiel in Zwickau zurückblicken können. Wir haben versucht, schon im Training am Sonntag gute Stimmung reinzubekommen. Das gelingt uns auch und entsprechend konnten wir schon früh in die Vorbereitung auf Mannheim gehen.“

…den Gegner:

„Bisher kann ich keine Mannschaft erkennen, die irgendetwas abschenkt oder keine guten Leistungen mehr bringt. Auch Großaspach gibt in Magdeburg noch Vollgas, obwohl sie schon abgestiegen sind. Deshalb ist es für uns weiterhin wichtig, jeden Gegner ernst zu nehmen und das machen wir gerade mit Mannheim, weil sie einfach eine der spielstärksten Mannschaft der Liga ist, wenn auch personell etwas dezimiert. Trotzdem sind sie noch in der Lage Spiele zu gewinnen, was wir vermeiden wollen. Wir wollen die drei Punkte hier in Braunschweig behalten.“

…die Tabellensituation:

„Wir müssen nicht nach links oder rechts schauen, sondern können uns auf das eigene Spiel konzentrieren. Wenn du deine Hausaufgaben machst und drei Punkte holst, stellt sich die Situation in der Tabelle für uns erstmal grundsätzlich gut dar. Dann müssen die Gegner nachziehen, von daher ist es schön, dass wir in dieser Position sind.“

…die Herangehensweise:

„Es geht natürlich darum, dass du eine Portion Gelassenheit auf den Platz bekommst, gute Aktionen am Anfang des Spiels hast und erstmal reinkommst in so ein Spiel. Entsprechend muss man auch taktische Abläufe sehen. Die Mannschaft kann aus Erfahrungswerten der letzten Saison profitieren, wo die Situation am letzten Spieltag noch viel angespannter gewesen ist. Wir haben die Spieler in unseren Reihen, die über große Erfahrung verfügen und mit solchen Situationen umgehen können.“

nach oben