NEWS // Spiele

Zurück

Mittwoch 18.04.2018

Arminia Bielefeld im Fokus

Saibene sorgt für Stabilität - Klos Rekordtorschütze

Am letzten Spieltag der vergangenen Saison gelang Arminia Bielefeld durch ein Unentschieden in Dresden der Klassenerhalt. Die aktuelle Spielzeit verläuft für die Ostwestfalen wesentlich ruhiger, mit 43 Punkten belegt das Team von Trainer Jeff Saibene aktuell den fünften Tabellenplatz.

Am 20. März 2017 übernahm Jeff Saibene das Traineramt bei der Arminia, nachdem das Team unter Vorgänger Jürgen Kramny auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht war. Der Luxemburger kam vom FC Thun nach Bielefeld und stabilisierte die Mannschaft auf Anhieb, in den letzten neun Spielen der Saison 2016/2017 musste sich Bielefeld nur einmal geschlagen geben. Als Tabellenfünfzehnter feierte man letztlich den Klassenerhalt.

Zwischen den Relegationsplätzen

In der Spielzeit 2017/2018 präsentiert sich die Arminia konstant: Nur nach dem 19. Spieltag rutschte man kurzzeitig auf den zehnten Rang ab, ansonsten belegte Bielefeld die gesamte Saison über einen einstelligen Tabellenplatz. Mit 43 Punkten sind die Ostwestfalen aktuell Fünfter, der Abstand zu beiden Regelationsplätzen beträgt jeweils sechs Zähler. Damit hat sich der Wunsch der Arminia nach einer Saison in ruhigerem Fahrwasser erfüllt. Entsprechend verständigte man sich mit Saibene auf einen neuen Vertrag, der 49-Jährige verlängerte Anfang des Monats vorzeitig bis 2021.

111 Tore für die Arminia

Verantwortlich für die positive Entwicklung ist nicht nur der Coach, der sein Team im 4-4-2 auflaufen lässt. Besonders Stürmer Andreas Voglsammer hat in dieser Saison noch einmal eine Schippe draufgelegt, mit zwölf Toren und vier Vorlagen ist der 26-Jährige Arminias Topscorer. Hinzukommt, dass die Sommerneuzugänge eingeschlagen haben: Stefan Ortega, der bereits in der Jugend für Bielefeld aktiv war, kam von Absteiger 1860 München und zeigt konstant gute Leistungen. Ein glückliches Händchen bewies man zudem bei der Verpflichtung von Konstantin Kerschbaumer: Der Österreicher wurde auf Leihbasis vom englischen Zweitligisten FC Brentford verpflichtet und kommt bereits auf acht Tore und sechs Assists. Eine Konstante beim DSC ist seit Jahren Fabian Klos: Der gebürtige Gifhorner trägt seit 2011 das Trikot der Arminen und schoss am vergangenen Wochenende im Spiel gegen Aue sein 111. Tor für den Verein - gemeinsam mit Ernst Kuster ist der Stürmer nun Rekordtorschütze der Bielefelder.

Saibene erwartet „robusten Gegner“

Mit neun Niederlagen ging die Arminia einmal mehr als Verlierer vom Platz als die Löwen, fuhr aber gleichzeitig mit elf Siegen drei Erfolge mehr ein als Blau-Gelb. Im Hinspiel zwischen Eintracht und Arminia führte die Eintracht lange mit 2:1, Leandro Putaro traf allerdings in der Schlussminute zum Ausgleich. Im Rückspiel erwartet Saibene "einen robusten Gegner". Der Coach ist sich sicher, dass "Braunschweig motiviert sein und alles dransetzen wird, gegen uns zu gewinnen." Mit einem Sieg könnten die Löwen auf zwei Punkte an den DSC heranrücken und sich Luft im weiterhin engen Abstiegskampf verschaffen.

Foto: Getty Images

nach oben