NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 16.03.2019

Auswärtssieg für U17

U19 kommt nicht über 1:1 hinaus, U15 schlägt Kiel

FC Eintracht Norderstedt U19 - Eintracht Braunschweig U19  1:1 (0:1)

Die U19 von Trainer Sascha Eickel trennt sich 1:1-Unentschieden vom FC Eintracht Norderstedt. Leander Petry brachte die Löwen mit 1:0 in Führung.

Die Partie startete bei strömendem Regen recht positiv für die Nachwuchslöwen. Es gab mehrere gute Chancen auf Seiten der Blau-Gelben, die aber nicht genutzt wurden. Bei einem Eckball in der 12. Spielminute schaffte es Leander Petry dann, den Ball über die Linie zu bringen und erzielte damit den 1:0-Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit war geprägt durch Hektik und viele robuste Zweikämpfe. Auch wenn die Gäste noch die ein oder andere Chance hatten, konnte der Ball nicht im Tor versenkt werden. Ein verlängerter Freistoß wurde ihnen dann zum Verhängnis und so konnte Emanuel Gstettner für Eintracht Norderstedt den 1:1-Endstand erzielen (71.).

"Nach dem 1:0 hätten wir eigentlich das 2:0 machen müssen, um das Spiel für uns zu entscheiden. Das haben wir nicht gemacht. So haben wir einen Punkt geholt, was zu wenig ist, Ziel war es, drei zu holen. Aus meiner Sicht wurden auf Seiten der Spielleitung auch viele umstrittene Entscheidungen getroffen, die schwer zu akzeptieren waren", so Coach Eickel unzufrieden nach der Partie in Hamburg.

Eintracht
Planitz - Siemer, Henning, Siranidis (85. Struck), Heike, Franke (C), Petry (75. Hildebrandt), Petereit, Moreno-Silva, Ferigo, Engler  

Tore
0:1 Leander Petry (12.)
1:1 Emanuel Gstettner (71.)

Fotos: Torsten Utta


VfL Osnabrück U17 - Eintracht Braunschweig U17  0:1 (0:0)

Die U17 von Trainer Sebastian Gunkel schlägt den VfL Osnabrück mit 1:0. Den Treffer des Tages erzielte Kapitän Jannis Kleeberg.

Unter schwierigen Bedingungen aufgrund starker Windböen und des nassen Kunstrasens startete die Partie gegen den VfL Osnabrück. Beide Teams hatten Probleme fußballerisch zu glänzen. Trotzdem waren beide in der Lage, in Führung zu gehen. Die Osnabrücker trafen allerdings nur den Pfosten und so blieb die erste Halbzeit torlos.

In der zweiten Hälfte bekamen die Hausherren eine Gelb-Rote Karte wegen Reklamierens. Somit spielten die Nachwuchslöwen in Überzahl und erhöhten den Druck. Durch einen direkten Freistoß konnte Jannis Kleeberg die Blau-Gelben dann in Führung bringen (75.). Zwei oder drei gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen, hatten die Nachwuchslöwen noch, aber die Partie endete mit dem knappen Auswärtssieg.

"Es war ein enges Spiel mit einem guten Ende. Wir haben Osnabrück gut vom Tor fern gehalten. Die Mentalität hat gestimmt, aber fußballerisch war noch Luft nach oben. Trotzdem war der Sieg am Ende verdient und wir haben eine gute Einstellung gezeigt", erklärte Coach Gunkel zum Sieg.

Eintracht
Rohrig - Arnold, Capli (79. Keil), Görgülü (53. Christel), Henke, Janz, Kischka, Kleeberg (C), Pieper, Schulz, Stumpe (64. Nazari)

Tore
0:1 Jannis Kleeberg (75.)

Besondere Vorkommnisse
Gelb-Rote Karte für VfL Osnabrück wegen Reklamierens (64.)


Eintracht Braunschweig U15 - Holstein Kiel U15  3:0 (0:0)

Die U15 von Trainer Michael Duda schlägt den Nachwuchs von Holstein Kiel mit 3:0.

Die Nachwuchslöwen starteten gut und dynamisch ins Spiel. Es wurden viele Möglichkeiten über die Außenbahnen erarbeitet, aber es fehlte die letzte Präzision. Vor allem gegen den Ball trat Kiel sicher und variabel auf und stellten die Hausherren vor Probleme. Dennoch blieb die erste Halbzeit torlos.

Zur zweiten Hälfte wurden die Stellschrauben gedreht und Besprochenes besser umgesetzt. In einer Eins-gegenEins-Situation konnte Arlind Sadiku die Blau-Gelben in Führung bringen (44.). Durch ein Quentchen Spielglück traf Jakob Wendekamm aus 18 Metern direkt in den Winkel und baute die Führung weiter aus (63.). Kurz darauf verwandelte Finn Hoffmann eine Flanke von Wendekamm zum 3:0-Endstand (67.).

"Insgesamt war es ein hartes Stück Arbeit. Wir sind stabil geblieben und freuen uns über die Momentaufnahme", so Coach Duda nach dem erfolgreichen Spiel.

Tore
1:0 Arlind Sadiku (44.)
2:0 Jakob Wendekamm (63.)
3:0 Finn Hoffmann (67.)

Foto: Torsten Utta

nach oben