NEWS // Fan

Zurück

Donnerstag 08.11.2018

Braunschweiger Erfolg beim zweiten Inklusions­turnier

Acht Mannschaften sind an den Start gegangen

Nachdem es im Mai diesen Jahres die Premiere des Fußball-Inklusionsturniers gab, wurde am 4. November ein zweites Turnier veranstaltet. Austragungsort war dieses Mal der Soccerpark in Langenhagen. Auch dieses Turnier wurde von Patrick "Pöödy" Leonardi (Behindertenfanbeauftragter Eintracht), Detlef Kühne (Behindertenfanbeauftragter Hannover 96) und Christoph Burow (1. Vorsitzender Eintracht Inklusiv) organisiert.

Lebenshilfe Braunschweig gewinnt den DerbyCup

Mit acht Mannschaften, einem Team mehr im Vergleich zum ersten Turnier, ging es dann Modus „Jeder gegen Jeden“ auf dem Platz zur Sache. Die Gruppe der Lebenshilfe Braunschweig konnte sich mit einem Punkt Vorpsrung gegenüber der Mannschaft Eintracht Inklusiv durchsetzen, die Zweiter wurde. Beide Teams schafften es, ungeschlagen die sieben Spiele zu meistern. Auf dem dritten Platz landete das Klinikum Wahrendorff. Die weiteren Ränge belegten die Mannschaften von den Heide Werkstätten, der Lebenshilfe Hannover I, das Caritas Netzwerk Salzgitter, der Deaf 96 Fanclub und die zweite Mannschaft der Lebenshilfe Hannover.   

"Der Aufwand lohnt sich, wenn man sieht, wie miteinander umgegangen wird und welchen Spaß die Menschen haben", so das Orga-Team. "Menschen mit und ohne Handicap spielen ohne Berührungsängste miteinander. Das ist etwas, was wir mit unserem Fanclub weiter vorantreiben möchten", so Christoph Burow vom Inklusionsfanclub Eintracht Inklusiv. Weitere Informationen zum Fanclub gibt es unter www.eintracht-inklusiv.de.

nach oben