NEWS // Spiele

Zurück

Mittwoch 12.09.2018

Carl Zeiss Jena im Fokus

Eintracht trifft auf Tabellensechsten und vier Ex-Löwen

Die Länderspielpause ist vorbei, am Freitagabend geht es für die Löwen in der 3. Liga weiter: Um 19 Uhr empfangen Henrik Pedersen und seine Mannschaft den FC Carl Zeiss Jena an der Hamburger Straße. Die Thüringer sind gut in die Saison gestartet, mit zehn Punkten nach sechs Spieltagen belegt das Team von Trainer Mark Zimmermann derzeit den sechsten Tabellenplatz.

Drei Siege, zwei Niederlagen und ein Remis: So lautet die bisherige Bilanz des FC Carl Zeiss Jena in der laufenden Drittliga-Saison. In der ersten Runde des DFB-Pokals musste man sich zwar dem 1. FC Union Berlin (2:4) geschlagen geben – der Saisonstart kann sich trotzdem sehen lassen. Nach dem elften Tabellenplatz in der Vorsaison scheint der Drittliga-Aufsteiger von 2017 noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht zu haben.

Urgestein als Trainer

Mit Mark Zimmermann hat Jena einen Coach, der den Club wie kaum ein anderer kennt: Bereits in der Jugend spielte der 44-Jährige für die Nachwuchsmannschaften des Vereins, von 1992 bis 1998 lief er schließlich für die Profis auf. Nach einigen Stationen bei anderen Clubs kehrte er 2004 zu seinem Heimatverein zurück, wo er 2008 schließlich seine aktive Karriere beendete. In den folgenden Jahren war er unter anderem Interims- sowie Co-Trainer bei der 1. Mannschaft und coachte schließlich fünf Jahre lang die U19 des FCC. Seit Sommer 2016 ist Zimmermann mittlerweile für die Profis zuständig.

Philip Tietz stürmt für Jena

Wie die meisten anderen Vereine musste auch Jena im Sommer Abgänge von Leistungsträgern verkraften: Mit Timmy Thiele zog es den besten Torschützen der Vorsaison (11 Treffer) zum 1. FC Kaiserslautern. Auch Stammspieler und Mittelfeldmotor Jan Löhmannsröben schloss sich zur neuen Saison den Roten Teufeln an. Als Ersatz holte man unter anderem einen Ex-Löwen zum FCC: Zwei Wochen vor Ende der Transferphase verständigte sich der Traditionsverein mit Zweitliga-Aufsteiger Paderborn auf eine einjährige Leihe von Angreifer Phillip Tietz. Mit Niclas Erlbeck, Dennis Slamar und Felix Brügmann hat Jena drei weitere Akteure mit blau-gelber Vergangenheit in seinen Reihen.

Bilanz spricht knapp für die Gäste

In zehn Pflichtspielen traf die Eintracht bislang auf den FC Carl Zeiss Jena. Das erste Duell fand am 1. November 1992 an der Hamburger Straße statt: In der damaligen Zweitligabegegnung trennten sich die Mannschaften mit 3:3. Insgesamt standen sich die Clubs in vier Zweit- sowie sechs Drittligapartien gegenüber – die Bilanz spricht dabei mit vier Siegen, drei Unentschieden sowie drei Niederlagen knapp für Jena.

nach oben