NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 26.04.2019

Der SC Preußen Münster im Fokus

Traditionsduell an der Hamburger Straße

Am 35. Spieltag der 3. Liga gastiert der SC Preußen Münster im EINTRACHT-STADION. Das Team von Marco Antwerpen belegt aktuell mit 48 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Anstoß der Partie ist am Sonntag um 14 Uhr.

Nachdem die Münsteraner Mitte der Rückrunde vier ihrer fünf Spiele verloren haben (Niederlagen gegen Cottbus, Rostock, Wiesbaden und Würzburg, Sieg gegen Unterhaching), konnten sich die Adlerträger zuletzt deutlich stabilisieren. Aus den vergangenen drei Partien gingen die Preußen ungeschlagen hervor, holten einen Punkt gegen den SV Meppen und siegten jeweils bei 1860 München und gegen die Sonnenhof Großaspach mit 1:0.

Feststehender Trainerwechsel zur neuen Saison

Zur nächsten Saison stellen sich die Westfalen auf der Trainerposition neu auf. Antwerpen, ehemaliger Spieler der Preußen, verlässt die Münsteraner nach anderthalb Jahren. Mit Sven Hübscher hat Sportdirektor Malte Metzelder einen Nachfolger parat, der das neuausgegebene Konzept des Vereins in die Tat umsetzen soll. In Zukunft will der SCP vermehrt auf eigene Talente setzen und junge Spieler aus der Regionalliga verpflichten. Hübscher, der zuletzt für die U23 und U17 von Werder Bremen tätig war, kennt sich bestens aus im Thema Ausbildung und Förderung von Nachwuchstalenten. Zudem konnte der 40-Jährige als Co-Trainer bei Schalke 04 unter Jens Keller, André Breitenreiter und Roberto Di Matteo Erfahrungen im Profi-Bereich sammeln.

Bilanz

Wie die Eintracht gehörte auch Preußen Münster 1963 zu den 16 Gründungsmitgliedern der Bundesliga. Die Preußen waren am zweiten Spieltag (31. August 1963) der erste Bundesliga-Gast an der Hamburger Straße. Vor 27.000 Zuschauern gelang Jürgen Moll damals bereits in der 15. Minute das Tor zum 1:0 Heimerfolg. Im Rückspiel im Preußenstadion am 18. Januar 1964 hatte Eintracht vor 15.000 Besuchern wiederum die Nase vorn und entführte durch zwei späte Tore von Helmut Hosung (83. Minute) und "Schorse" Dulz (87.) die Punkte aus Münster. Am Ende der ersten Bundesligasaison belegten die Blau-Gelben Platz elf, Münster (Rang 15) muste ebenso wie der Tabellenletzte 1. FC Saarbrücken absteigen. Die Saison 1963/64 sollte auch das einzige Bundesligajahr für Preußen Münster bleiben. Während unsere Eintracht mit 21 Jahren Bundesligazugehörigkeit auf Platz 20 der „Ewigen Tabelle“ steht, belegt Münster hier Rang 51.

Foto: Sanders

nach oben