NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 01.09.2018

Deutliche 0:3-Niederlage in Unterhaching

Eintracht weiterhin ohne Sieg

Am 6. Spieltag kassierten die Löwen eine bittere 0:3-Niederlage bei der SpVgg Unterhaching und rutschten damit auf den letzten Tabellenplatz der 3. Liga ab. Im ersten Durchgang gingen die Bayern nach einem schnell vorgetragenen Konter durch Luca Marseiler früh in Führung (14.). Kurz nach dem Wiederanpfiff markierte Stephan Hain das 2:0 (51.) ehe nur Minuten später SpVgg-Kapitän Josef Welzmüller einen Foulelfmeter zum entscheidenden dritten Tor (55.) verwandelte.

Ausgangslage

In bisher sechs Drittliga-Begegnungen gegen die SpVgg Unterhaching konnten die Blau-Gelben vier Siege einfahren. Beim letzten 1:0-Erfolg im Jahr 2011 machten die Löwen den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt. Die Ausgangslage vor dieser Partie war hingegen weniger positiv. Während die Hausherren punktgleich hinter dem Spitzenreiter auf Platz zwei lagen, rangierte die Eintracht auf Rang 19. Umso mehr wurde der erste Dreier herbeigesehnt, den Fürstner & Co. mit effektivem Fußball einspielen wollten.

Aufstellung

Vier Veränderungen nahm Henrik Pedersen bei seinem Team vor. Frederik Tingager stand verletzungsbedingt nicht zur Verfügung und Jonas Thorsen, Mergim Fejzullahu sowie David Sauerland nahmen zunächst auf der Bank Platz. Neu in die Startformation rückten Felix Burmeister, Robin Becker, Ivan Franjic und der am letzten Spieltag gesperrte Malte Amundsen. Der Unterhachinger Übungsleiter Claus Schromm beließ es bei seiner erfolgreichen Elf vom letzten Wochenende.

Highlights

14. Minute: Tor für Unterhaching durch Luca Marseiler zum 1:0. Bulut und Kijewski führen eine Ecke kurz aus. Die Flanke wird von Unterhaching abgefangen und der Konter vorbereitet. Das machen die Hausherren stark und spielen schnell. Bigalke auf Hain, der direkt weiterspielt und Marseiller muss nur noch einschieben.

34. Minute: Über Umwege landet der Ball bei Bulut. Der 24-Jährige zieht ab. Sein Schuss wird abgeblockt, es gibt die nächste Ecke für Eintracht. Und die Ecke landet auch im Tor. Hofmann köpft den Ball aus fünf Metern ins Gehäuse, allerdings pfeift Schiedsrichter Kempter gleich zurück: Er sah wohl ein Stürmerfoul vom Braunschweiger Stürmer.

51. Minute: Tor für Unterhaching durch Stephan Hain zum 2:0. Wieder nutzen die Hausherren die erste Gelegenheit zum Treffer. Diesmal ist es Hain, der nach einem Pass von Winkler frei im Strafraum der Löwen auftaucht und den Ball volley in die Maschen zimmert.

56. Minute: Tor für Unterhaching durch Josef Welzmüller zum 3:0. Becker foult Marseiller im eigenen Strafraum. Der Unparteiische zögert nicht lange und zeigt sofort auf den Punkt. Kapitän Welzmüller stellt sich der Verantwortung und trifft eiskalt für die Gastgeber.

79. Minute: Die erste nennenswerte Chance für die Löwen im zweiten Durchgang. Wieder Putaro von der rechten Seite. Der Braunschweiger zieht nach innen und schließt mit links ab. SpVgg-Keeper Königshofer kann den Ball erst im Nachfassen sichern.

Erwähnenswertes

Auch im siebten Spiel zwischen den beiden Teams in der 3. Liga stand am Ende ein "Zu-Null-Sieg".

Das Spiel im Stenogramm

SpVgg Unterhaching
Königshofer – Welzmüller (C), Endres, Greger, Winkler, Hufnagel (75. Kiomourtzoglou), Stahl, Marseiler (64. Hagn), Bigalke (81. Widemann), Porath, Hain

Eintracht
Engelhardt - Becker, Burmeister, Valsvik, Amundsen (62. Fejzullahu), Fürstner (C), Kijewski, Franjic (81. Thorsen), Putaro, Bulut (73. Y. Otto), Hofmann

Tore
1:0 Marseiler (15.)
2:0 Hain (51.)
3:0 Welzmüller (55. FE)

Zuschauer
3.500

Fotos: Sven Leifer

nach oben