NEWS // Nachwuchs

Zurück

Dienstag 24.04.2018

Deutliche Niederlage für U23

Löwen unterliegen Lüneburger SK mit 0:4

Lüneburger SK Hansa - Eintracht Braunschweig U23  4:0 (0:0)

Die U23 von Trainer Henning Bürger muss im Nachholspiel dem Lüneburger SK Hansa deutlich mit 0:4 geschlagen geben.

Nach dem zuletzt guten Auftritt gegen die Spielvereinigung Drochtersen/Assel und dem daraus erzielten 1:0-Heimerfolg wollte die U23 auch endlich auswärts punkten und ihre Leistung in Lüneburg bestätigen. Doch bereits nach zwei Minuten musste Coach Bürger wechseln und Quentin Fouley vom Feld nehmen (2.). Für ihn kam Nils Stettin neu in die Partie. Die Mannschaft legte aber dennoch eine ordentliche erste Halbzeit hin und kam zu Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Nach acht Minuten führte Kapitän Eros Dacaj ein erstes Mal einen Freistoß aus, zwingende Gefahr strahlte dieser aber nicht aus. Erst im Laufe der ersten Hälfte wurden auch die Gastgeber mutiger und versuchten, wenn auch vergeblich, die Führung zu erzielen, so dass es torlos in die Halbzeitpause ging.

Löwen verschlafen zweite Halbzeit

Auch direkt nach dem Seitenwechsel mussten die Blau-Gelben einen Nackenschlag hinnehmen, dieses Mal allerdings in Form eines Gegentores. Sie bekamen den Ball per Kopf nicht energisch geklärt. Postwendend brachte der LSK das Spielgerät zurück in die Gefahrenzone. Am langen Pfosten wartete Kevin Krottke, der das Leder im Tor unterbrachte (46.). Die Gäste waren kalt erwischt und konnten sich davon auch nicht mehr erholen. Nach etwas mehr als einer Stunde legte Lüneburg nach (64.). Blau-Gelb kam kaum noch zum Zug und in der Schlussphase sorgten die Gastgeber mit einem Doppelschlag innerhalb von sechs Minuten für den 4:0-Endstand (77./ 83.).

"Bin maßlos enttäuscht"

"Unser Auftritt war in der ersten Halbzeit noch okay, da hatten wir auch Chancen, selber in Führung zu gehen, doch mit Beginn der zweiten Hälfte waren wir überhaupt nicht mehr da. Ich bin maßlos enttäuscht von der Leistung. Wir wurden vom Gegner völlig überrumpelt, gerade von dem Biss und der Spielweise. Die Jungs sind der Wucht und den entschlossenen Auftritten der Herrenmannschaften überhaupt nicht gewachsen", sagte Bürger im Anschluss an die Begegnung.

Eintracht
Bangsow - Henschel, Panourgias, Dogan, Rettig - Mema (62. Lukowicz), Veiga, Dacaj, Fouley (2. Stettin), Adetula (62. Wand) - Undav

Tore
1:0 Kevin Krottke (46.)
2:0 Felix Vobejda (64.)
3:0 Marian Kunze (77.)
4:0 Michael Kobert (83.)

Zuschauer
425

Foto: Robin Koppelmann/ braunschweig1895.de

nach oben