NEWS // Spiele

Zurück

Mittwoch 06.06.2018

DFB-Pokal-Auslosung am Freitag

Heimrecht für die Löwen

Am Freitag, dem 8. Juni wird die erste Runde des DFB-Pokals ausgelost. Die Löwen befinden sich dieses Mal in Lostopf zwei und können damit in der ersten Runde des Wettbewerbs ausschließlich auf Mannschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga treffen. Feststeht zudem: Die Begegnung wird im EINTRACHT-STADION ausgetragen.

Mittlerweile stehen alle 64 Teams fest, die sich für die erste Runde des DFB-Pokals qualifiziert haben. Aufgeteilt werden die teilnehmenden Mannschaften in zwei Lostöpfe: Im ersten befinden sich neben den 18 Clubs der Bundesliga die 14 bestplatzierten Zweitligisten der abgelaufenen Saison. Der zweite Lostopf besteht aus den übrigen Teams des Fußball-Unterhauses, den vier bestplatzierten Mannschaften der 3. Liga sowie den 24 Amateurvereinen, die sich anhand der Pokalwettbewerbe ihrer Landesverbände qualifiziert haben. Das Heimrecht liegt in der ersten Pokalrunde jeweils beim Team aus Lostopf zwei.

Die Auslosung findet am Freitag im Anschluss an das Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Saudi-Arabien statt und wird ab ca. 22 Uhr aus dem Deutschen Fußballmuseum von der ARD übertragen.

Die Erstrundenbegegnungen werden vom 17. bis 20. August ausgetragen. Sky überträgt alle Spiele live, die Partie am Montagabend (20.45 Uhr) wird zudem in der ARD zu sehen sein. Am Samstag, Sonntag und Montag zeigt das Erste die Highlights der Begegnungen.

Die Teilnehmer

Lostopf 1:

FC Bayern München                                                    
FC Schalke 04
Borussia Dortmund
Eintracht Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen
RB Leipzig
TSG Hoffenheim
VfB Stuttgart
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
Hertha BSC
SV Werder Bremen
Hannover 96
SC Freiburg
VfL Wolfsburg
1. FSV Mainz 05
1. FC Köln
Hamburger SV
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
Jahn Regensburg
DSC Arminia Bielefeld
FC Ingolstadt
MSV Duisburg
1. FC Union Berlin
SV Sandhausen
FC St. Pauli
SG Dynamo Dresden
VfL Bochum
SV Darmstadt
1. FC Heidenheim

Lostopf 2:

Eintracht Braunschweig
1. FC Kaiserslautern
Erzgebirge Aue
Greuther Fürth
SC Paderborn 07
1. FC Magdeburg
Karlsruher SC
SV Wehen Wiesbaden
FC Carl Zeiss Jena
FC Hansa Rostock
TuS Erndtebrück
TSV 1860 München
1. FC Schweinfurt 05
SSV Jeddeloh
SV Drochtersen/Assel
BSG Chemie Leipzig
VfR Wormatia Worm
SC Weiche Flensburg 08
SC Rot-Weiß Oberhausen
FC Energie Cottbus
TSV Steinbach
BFC Dynamo
SV Elversberg 07
SSV Ulm 1846
FC Viktoria Köln
SV Rödinghausen
1. FC Lok Stendal
1. CfR Pforzheim
TuS RW Koblenz
TuS Dassendorf
BSC Hastedt
SV Linx

nach oben