NEWS // Allgemein

Zurück

Donnerstag 21.06.2018

DFB-Strafe in Höhe von 6.500 Euro

Dem Urteil wurde bereits zugestimmt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Eintracht im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen zweier Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 6.500 Euro belegt.

In der 5. Minute des Zweitligaspiels beim FC St. Pauli am 10. März 2018 wurde im Gästeblock eine Rauchbombe angezündet. Vor dem Anpfiff des Heimspiels gegen den FC Ingolstadt 04 am 6. Mai 2018 wurden ebenfalls Rauchbomben abgebrannt.

Die Verantwortlichen der Eintracht haben dem Urteil zugestimmt.

nach oben