NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 30.03.2018

"Die momentan stärkste Mannschaft"

Lieberknecht freut sich auf das Gastspiel im Ruhrstadion

Nach der Länderspielpause geht es für die Löwen in Bochum weiter. Am Ostersonntag um 13.30 rollt der Ball im Ruhrgebiet. Auf der Pressekonferenz vor der Partie äußerte sich Torsten Lieberknecht über die formstarken Gastgeber, die personelle Situation bei der Eintracht und gab Einblicke in die vergangene Trainingswoche.

Für Christoffer Nyman endete der Einsatz für die schwedische Nationalmannschaft früher als erhofft: Der 25-Jährige reiste vorzeitig zurück nach Braunschweig und wird für die Partie in Bochum ausfallen. "Totte hat sich beim Torschusstraining mit der Nationalmannschaft eine Adduktorenverletzung zugezogen. Es ist zwar kein Riss und auf den Bildern sieht man nicht viel, aber das Risiko wäre am Sonntag noch zu groß", so Lieberknecht.

Weiterhin ausfallen wird zudem Steve Breitkreuz: "Bei ihm dauert es leider schon fast sechs Wochen, er bekommt noch keine richtige Stabilität ins Knie. Wir hoffen natürlich, dass er diese Saison noch zurückkommt, aber mit dem Trainingsrückstand wird das nicht einfach." Verzichten muss der Löwen-Trainer zudem auf Özkan Yildirim, der aufgrund eines grippalen Infekts ausfällt. Mit an Bord ist hingegen wieder Kapitän Ken Reichel.

"Mit hoher Energie in die letzten Spiele"

Auf die Länderspielpause blickte Lieberknecht positiv zurück: "Die Pause war wichtig, um jetzt wieder mit hoher Energie in die letzten Spiele zu gehen. Es ist nicht nur so, dass man damit ein paar kleine Wehwehchen auskurieren kann – der Kopf spielt da auch eine Rolle. Die Jungs haben zuletzt viel investiert, da tut es gut, mal ein bisschen abschalten zu können." Den Rhythmus hat die Mannschaft dabei nicht verloren, einerseits durch viele Spielformen während der Trainingseinheiten, andererseits auch durch den Test gegen Pogon Stettin am vergangenen Freitag: "Mit dem Testspiel konnten wir taktisch gegen einen guten Gegner etwas ausprobieren, das ist gelungen."

Formstarke Bochumer

Beim Blick auf den kommenden Gegner fand der Pfälzer positive Worte: "Ich übertreibe nicht, wenn ich sage: Schaut man sich die letzten Spiele an, ist der VfL momentan die stärkste Mannschaft der 2. Liga." Robin Dutt habe versucht, dem Team ein anderes Selbstvertrauen zu geben: "Er hat die Spielfreude wieder geweckt." Vor allem personell sieht der 44-Jährige die Bochumer stark besetzt: "Mit Spielern wie Sidney Sam, der Schnelligkeit mitbringt oder Kevin Stöger, der eine absolute Schaltzentrale ist, haben sie Erstligaformat." Dafür spricht auch der jüngste Trend der Gastgeber: Seit vier Spielen ist das Team von Robin Dutt ungeschlagen.

"Wir freuen uns darauf"

Lieberknecht erwartet zwar einen schweren Gegner, die Vorfreude auf die Partie in Bochum ist dennoch sehr groß: "Ich fahre gerne dorthin, es ist ein schönes Stadion mit einem tollen Publikum. Es macht Spaß, dort aufzulaufen und wir freuen uns darauf." Dabei kann der Fußballlehrer wie gewohnt auf die Unterstützung der Löwen-Fans zählen – rund 1.200 Anhänger der Eintracht werden am Sonntag erwartet. Worauf es für seine Mannschaft in Bochum ankommen wird, liegt für den Löwen-Trainer auf der Hand: "Die taktische Disziplin und die Arbeit gegen den Ball wird extrem wichtig sein. Wir müssen unsere beste Leistung abrufen, um in Bochum zu bestehen."

nach oben