NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 13.12.2019

„Die passenden Lösungen finden"

Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den SV Meppen

Das letzte Spiel der Hinrunde steht an, zu Gast im EINTRACHT-STADION ist der SV Meppen. Nach dem 0:0-Unentschieden in Mannheim wollen die Löwen zuhause wieder drei Punkte einfahren. Chef-Trainer Marco Antwerpen sprach auf der Pressekonferenz am Freitag über…

…den Gegner:

„Man kann davon ausgehen, dass Meppen sehr selbstbewusst spielen wird, schließlich kommt die Mannschaft mit Erfolgserlebnissen im Rücken hierher. Dementsprechend ist uns bewusst, dass wir auf einen starken Gegner treffen werden. Sie werden versuchen, uns früh unter Druck zu setzten. Diese Taktik war schon in einigen vorherigen Partien zu sehen. Die Meppener Mannschaft besteht natürlich nicht nur aus Deniz Undav alleine, auch Luka Tankulic daneben ist in sehr guter Verfassung. Insgesamt spielt das gesamte Team auf einem sehr hohen Niveau.“

…das Personal:

„Wir haben fast jedes Mal Ausfälle zu beklagen, bei uns sind es zum Glück weniger geworden. Nur  Leandro Putaro wird für das morgige Spiel ausfallen. Außerdem fehlt weiterhin Stephan Fürstner.“

…die Aufstellung:

„Durch die vielen verfügbaren Spieler haben wir auch viele Möglichkeiten. Mit Sicherheit werden wir die eine oder andere Umstellung vornehmen. Dabei geht es um verschiedene Bereiche: Wer ist zum Jahresende noch frisch? Wer zeigt die Bereitschaft, hinten raus richtig Gas zu geben? Wer hängt vielleicht ein bisschen durch? Davon hängt es letztendlich ab.“

…die Umsetzung der Trainingsinhalte:

„Natürlich möchte ich, dass man das Trainierte sofort auf dem Platz sieht. Aber das ist nicht einfach und hat immer auch mit dem Gegner zu tun. Wie er sich präsentiert und ob wir die passenden Lösungen dazu finden. Es funktionieren noch nicht alle Dinge, wie wir sie uns vorstellen. Gegen Zwickau haben wir davon schon einiges gesehen, gegen Mannheim haben wir gut verteidigt, was auch dazu gehört.“

 

Foto: Agentur Hübner

nach oben