NEWS // Eintracht sozial

Zurück

Dienstag 20.08.2013

Domi Kumbela zeigt Rassismus die Rote Karte

Löwen-Angreifer Teil der "Elf gegen Rassismus" von "Show Racism the Red Card"

Domi Kumbela schrieb in den vergangenen Jahren viele positive Schlagzeilen. Jeweils als Torschützenkönig schoss er die Löwen erst in die 2. Bundesliga, jüngst sogar zurück ins Fußball-Oberhaus. Doch nicht nur sportlich, sondern auch abseits des Fußballs ist der 29-jährige Angreifer ein Vorbild. So nominierte ihn die Bildungsinitiative "Show Racism the Red Card – Deutschland e.V." für ihre Kampagne "Elf gegen Rassismus". Der Verein nutzt die Vorbildrolle von Fußballern und anderen Sportlern vor allem in seinen Workshops, die bundesweit angeboten werden, um Kinder und Jugendliche für die Auswirkungen von Rassismus und Diskriminierung zu sensibilisieren. Zu diesem Zweck besucht "Show Racism the Red Card" zahlreiche Fußballstadien und war in der Vergangenheit auch bereits einmal im EINTRACHT-STADION zu Gast.

Der Deutsch-Kongolese zeigte sich begeistert von der „Elf gegen Rassismus“ und sagte sofort zu, weil "es wichtig ist, dass die Themen Rassismus und Diskriminierung offen angesprochen werden, da solch einem Gedankengut kein Platz in unserer Gesellschaft gegeben werden darf."

"Als Fußball-Profi, findet er, "haben wir eine große Vorbildfunktion, speziell für Kinder und Jugendliche. Wir müssen zeigen, dass Herkunft, Hautfarbe und Religion im Umgang miteinander keine Rolle spielen." Im Interview mit "Show Racism the Red Card" spricht Kumbela über persönliche Erfahrungen im Zusammenhang mit Rassismus und Diskriminierung. Außerdem gibt er Ratschläge für diejenigen, die im Alltag rassistisch beleidigt werden.

Teil 1

Teil 2

nach oben