NEWS // Mannschaft

Zurück

Samstag 13.10.2018

Drei Tage, fünf Einheiten

Muskelfaserriss bei Leon Bürger - Totte Nyman optimistisch

Drei Trainingstage unter dem neuen Löwen-Coach liegen hinter der Mannschaft, insgesamt fünf Einheiten absolvierte das Team in diesem Zeitraum. Eine Woche lang haben die Blau-Gelben noch Zeit, um sich auf das Auswärtsspiel bei 1860 München vorzubereiten.

Nach seiner offiziellen Vorstellung am Donnerstagmorgen bat André Schubert die Mannschaft am Nachmittag erstmals auf den Platz. Vor rund 300 Zuschauern absolvierten die Löwen das erste Training unter dem neuen Coach. Zwei Tage später haben die Blau-Gelben bereits fünf intensive und schweißtreibende Einheiten hinter sich.

Nyman: "Es geht voran"

Am Freitag und Samstag rollte vor den Augen zahlreicher Zuschauer der Ball auf dem Trainingsplatz am EINTRACHT-STADION jeweils um 11 und 15.30 Uhr. Rund zwei Stunden dauerte jede Einheit unter dem neuen Löwen-Coach. Auf dem Programm standen taktische Übungen mit dem Fokus auf Positions- und Passpiel sowie Spielformen auf engem Raum. Mitmischen konnte ebenfalls Christoffer Nyman, auch wenn der Schwede kürzer treten musste als seine Teamkollegen. "Es geht voran und in die richtige Richtung", zeigt sich der Stürmer optimistisch. Weite Teile des Mannschaftstrainings absolviert der 26-Jährige bereits. "Ich will natürlich so schnell es geht spielen, aber ich darf es nicht überstürzen und dadurch ein Risiko eingehen", so Nyman.

Muskelfaseriss bei Leon Bürger

Dagegen fehlte bei den beiden Einheiten am Samstag Leon Bürger auf dem Platz. Der Mittelfeldakteur hatte sich im Training einen leichten Muskelfaserriss im linken Hüftbereich zugezogen und musste pausieren.

Am Sonntag und Montag haben die Löwen frei – ab Dienstag geht es dann in den Endspurt der Vorbereitung auf das Traditionsduell gegen 1860 München. Im Stadion an der Grünwalder Straße wird André Schubert dann das erste Mal an der Seitenlinie der Blau-Gelben stehen.

nach oben