NEWS // Mannschaft

Zurück

Mittwoch 09.01.2019

Drei Trainingseinheiten: Intensiver Mittwoch für die Löwen

Fejzic: „Musste nicht lange überlegen“

Zweiter Trainingstag in Belek: Auch am Mittwoch absolvierten die Löwen in der Türkei ein intensives Programm. Zwei Einheiten auf dem Platz sowie eine Stunde im Kraftraum standen auf der Tagesordnung. Jasmin Fejzic nahm sich zwischendurch Zeit, um über seine Rückkehr zur Eintracht zu sprechen.

Wie schon am Vortag ging es um 10.30 Uhr mit der ersten Einheit auf dem Trainingspatz los. Die Mannschaft wurde nach dem Warmmachen in zwei Gruppen aufgeteilt – auf der Tagesordnung diesmal: Torabschluss und Aufbauspiel. Nachdem sich beide Teams an den Stationen abgewechselt hatten, stand zum Schluss noch ein Spiel auf vier Tore im verkleinerten Feld auf dem Programm.

Jasmin Fejzic im Interview

Nach dem Mittagessen im Teamhotel nahm sich Jasmin Fejzic Zeit, um im Interview über seine Rückkehr zu sprechen…

…Jasi, wie fühlt es sich an, wieder bei der Eintracht zu sein?
Jasmin Fejzic
„Es kommt mir vor, als wäre ich kaum weg gewesen. Ich kenne noch viele Spieler, auch einige von den Neuzugängen.“

Du bist von der zweiten in die dritte Liga gewechselt, dazu befindet sich die Eintracht im Abstiegskampf. Warum wolltest du trotzdem zurückkommen?
Fejzic
„Eintracht ist mein Verein, ich habe mich hier immer am wohlsten gefühlt – nicht nur ich, sondern meine ganze Familie. Als der Anruf kam, musste ich nicht lange überlegen: Wenn ich in die 3. Liga gehe, dann nur zur Eintracht und keinem anderen Verein.“

Wie ist dein Eindruck von den Bedingungen hier in Belek und wie wichtig ist das Trainingslager, gerade im Hinblick auf die Winterneuzugänge?
Fejzic
„Es ist unheimlich wichtig für uns. Wir fühlen uns hier wohl, das Hotel und das Essen sind gut, die Trainingsplätze sind top – wir haben alles, was wir brauchen. In der Woche kann man sich nochmal kennenlernen und die Neuzugänge integrieren. Das macht vieles einfacher.“

Das komplette Interview findet ihr morgen auf unserem YouTube-Kanal.

Nach dem Krafttraining zurück auf den Platz

Auch am Nachmittag trainierten die Löwen, heute sogar zweimal: Zunächst stand eine Krafteinheit im Hotel an – die erste Gruppe startete um 14.30 Uhr, die zweite eine Stunde später. Danach ging es dann um 17 Uhr wieder auf den Trainingsplatz – diesmal allerdings ohne Ball: Die Mannschaft absolvierte einen „Shuttle-Run-Test“, bei dem es eine kurze Entfernung innerhalb eines bestimmten Zeitfensters zu laufen gilt. Das Tempo wurde dabei nach und nach erhöht, wer erst nach dem entsprechenden Signalton die Linie überquerte, war raus. Nach einer Dreiviertelstunde waren nur noch David Sauerland und Yari Otto mit von der Partie – Sieger wurde letztlich die Nummer zwei der Löwen.

Nach der Ankunft im Hotel stand nicht wie gewohnt das Abendessen auf dem Programm: Das nehmen die Löwen beim gemeinsamen Mannschaftsabend zu sich. Am Donnerstag steht dann um 12 Uhr nur eine Einheit an, den Nachmittag nutzen die Jungs zur Regeneration.

nach oben