NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 21.07.2013

Eintracht besiegt Rizespor mit 1:0

Kruppkes Freistoßtreffer bringt die Entscheidung

Fügen. Eintracht Braunschweig gewann das zweite Testspiel im Zuge des Trainingslagers gegen Caykur Rizespor mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte Dennis Kruppke per Freistoß. Die Partie fand vor gut 300 Zuschauern auf dem Trainingsplatz der Löwen statt 

Im Vergleich zum gestrigen Spiel gegen Athletic Club schickte Torsten Lieberknecht gegen den türkischen Erstligisten eine auf allen Positionen veränderte Elf auf den Platz. Eintracht war von Beginn an um Kontrolle bemüht und versuchte das Spiel breit zu machen und verstärkt über die Flügel zu kommen. Die erste richtig gute Gelegenheit hatte nach einer Viertelstunde Dennis Kruppke. Doch der Schuss des 33-Jährigen von der Strafraumgrenze strich ganz knapp am Tor vorbei. Die Türken präsentierten sich über weite Strecken als unangenehmer Gegner, der körperlich durchaus robust agierte.

1:0 durch Kruppke-Freistoß

Nach etwas mehr als einer halben Stunde prüfte Orhan Ademi, der neben Neuzugang Simeon Jackson im Angriff agierte, Rizespors Torhüter Mairusz Pawelek, der auch zwei Minuten später bei Damir Vrancics Freistoß glänzend reagierte (34.). Aber auch die Türken hatten in der Offensive einige gute Szenen. So tauchte Tevfik Köse in der 36. Minute frei vor Petkovic auf, sein Heber landete jedoch auf dem Tornetz. Kurze Zeit später war es dann soweit. Nach einem Foul an Vrancic, legte sich Kruppke circa 17 Meter vor dem Tor den Ball zurecht und schoss ihn anschließend flach ins rechte Eck zur Führung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wäre den Löwen fast das 2:0 gelungen. Doch erneut zeigte sich Pawelek auf dem Posten, als er einen strammen Schuss von Vrancic noch um den Pfosten lenkte. Auch die nächste gute Aktion gehörte Eintracht. Omar Elabdellaoui ließ auf der rechten Seite zwei Gegenspieler stehen und flankte dann butterweich auf Mirko Boland, der am langen Pfosten lauerte. Doch der Versuch des quirligen Mittelfeldspielers wurde gerade noch abgeblockt, sodass es bei der knappen Führung blieb (56.). Etwa zwanzig Minuten vor Schluss brachte Lieberknecht dann mit Marc Pfitzner und Jan Washausen zwei frische Kräfte. Dafür gingen Torschütze Kruppke und Elabdellaoui vom Platz. Washausen fügte sich auf Anhieb gut ein, als er im letzten Moment im Strafraum fair gegen Papeker klärte. In den Schlussminuten waren die Blau-Gelben dem zweiten Treffer näher als Rizespor dem Ausgleich. Doch sowohl Vrancic (80.) als auch Jackson (84.) verpassten die Vorentscheidung. Am Ende blieb es jedoch beim knappen 1:0-Erfolg, da Rizespor mit zunehmender Spieldauer in der Offensive die Durchschlagskraft fehlte. 


Eintracht
Petkovic – Reichel, Dogan, Henn, Elabdellaoui (72. Washausen) – Kruppke (72. Pfitzner), Theuerkauf, Vrancic, Boland – Ademi, Jackson

Tore
1:0 Kruppke (42.)

Zuschauer
300

Fotos: Erik Rosenberg

nach oben