NEWS // Allgemein

Zurück

Sonntag 06.04.2014

Eintracht Braunschweig trauert um Klaus Meyer

Spieler der Meistermannschaft verstorben

Eintracht Braunschweig trauert um Klaus Meyer, der am 4. April 2014 im Alter von 76 Jahren verstorben ist. 

Klaus Meyer stand von 1958 bis zum 30. Juni 1968 als Außenverteidiger bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag und absolvierte in dieser Zeit 81 Oberliga-, 123 Bundesliga- sowie 8 DFB-Pokal-Spiele für die Löwen, in denen er drei Tore schoss. Er gehörte in seiner aktiven Zeit zu der Mannschaft, die für den Verein den bisher größten Erfolg in der Historie erzielte - die Deutsche Meisterschaft im Jahr 1967.

"Ich bin tief traurig über diese Nachricht, die für mich sehr überraschend kam. Klaus war am 20. März noch zu Gast bei der Eröffnung unserer Eintracht-Ausstellung und hat im Kreise seiner ehemaligen Mannschaftskollegen und Freunde voller Freude Anekdoten aus dem Meisterschaftsjahr zum Besten gegeben. Wir haben ihn als einen engagierten, herzlichen und außerordentlich humorvollen Menschen kennen und schätzen gelernt. Deshalb werden wir ihn vermissen und ihn für immer in guter Erinnerung halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen engsten Angehörigen", sagte Eintracht-Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender Sebastian Ebel im Anschluss an den 3:0-Heimssieg der Blau-Gelben gegen Hannover 96 am heutigen Sonntag.

nach oben