NEWS // Fan

Zurück

Dienstag 26.05.2020

Eintracht näht: 100 Gesichtsmasken an Caritas Braunschweig übergeben

Projektverbund unterstützt die Sozialstation

Das Angebot der Caritas-Sozialstation Braunschweig umfasst die ambulante häusliche Krankenpflege, Verhinderungspflege, Betreuungsleistungen, Hausnotruf, Essen auf Rädern und verschiedenes mehr. Nachdem die Caritas mit der Bitte an das Aktionsbündnis herangetreten war, 100 Gesichtsmasken für ihre Pflegekräfte zu nähen, wurden diese in der vergangenen Woche von Projektkoordinatorin Sina Schubert übergeben.

Gabriele Ernst, Pflegedienstleitung der Caritas-Sozialstation, sagt: „Wir freuen uns sehr über den Einsatz der blau-gelben Näherinnen und Näher und bedanken uns im Namen unserer Pflegekräfte.“

Sina Schubert, eine der Projektkoordinatorinnen von Eintracht näht, fügt hinzu: „Ich bin stolz auf unsere Ehrenamtlichen, die nach dem Abschluss des Großprojektes ‚Nähen für die Stadtverwaltung‘ ohne Durchatmen mit unvermindertem Engagement weitergenäht haben. Wir freuen uns, den Pflegekräften der Caritas, deren Arbeit mit alten und erkrankten Menschen in dieser Zeit wichtiger ist denn je, die Masken übergeben zu können.“

Eintracht näht ist ebenso wie die „blau-gelbe Einkaufshilfe“ und „In Eintracht für Obdachlose“ ein Projekt des Aktionsbündnisses Eintracht hilft. Dieses besteht aus der Fanabteilung, dem FanRat Braunschweig e.V., der Braunschweiger Ultra-Szene – BTSV Eintracht 1895 und Eintracht Braunschweig. Mittlerweile wurden 150 Masken für die Braunschweiger Tafel, 4.600 Masken für die Stadtverwaltung Braunschweig und 100 Masken für die Caritas durch die ehrenamtlichen blau-gelben Näherinnen und Näher fertig gestellt und übergeben. Aktuell befindet sich das nächste Großprojekt kurz vor dem Start. Wer nähen kann und mithelfen will, kann eine E-Mail senden.

Foto: Caritas

nach oben