NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 11.05.2019

Eintracht unterliegt in Halle mit 0:1

Keine Vorentscheidung im Abstiegskampf

Im letzten Auswärtsspiel der Saison waren die Löwen zu Gast in Halle. Vor 10.034-Zuschauern im Erdgas Sportpark gingen die Hausherren im ersten, ereignisarmen Durchgang per Foulelfmeter von Bahn (30.) in Führung. Eintracht steigerte sich in Hälfte zwei und kam zu einigen Gelegenheiten. Am Ende schafften es die Niedersachen aber nicht mehr, zum Ausgleich zu kommen. 

Ausgangslage

Nach dem 3:1-Erfolg in Aalen bestand die Möglichkeit auf den vorzeitigen Klassenerhalt am vorletzten Spieltag. Die Gastgeber aus Halle hingegen brauchten unbedingt drei Punkte, um weiterhin am dritten Tabellenplatz dran zu bleiben und ihr Ziel des Aufstiegs zu verwirklichen. Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften konnten der Hallesche FC durch einen Treffer von Pascal Sohm mit 1:0 für sich entscheiden. 

Aufstellung

Auf Seiten der Löwen vertraute Eintracht-Coach André Schubert derselben Elf wie beim Sieg in Aalen. Bei den Hausherren tauschte Cheftrainer Torsten Ziegner auf gleich drei Positionen. Für Niklas Kastenhofer, Jan Washausen und Pascal Sohm durften heute Moritz Heyer, Toni Lindenhan und Brandon Manu von Beginn an ran.  

Highlights

30. Spielminute: Strafstoß: Bentley Baxter Bahn verwandelt zum 1:0. Der Hallenser bleibt cool, schickt Fejzic in die andere Ecke und schiebt die Kugel ins linke Eck.

43. Spielminute: Und da ist die erste große Chance für die Löwen! Pfitzner verlängert eine Ecke von Putaro am kurzen Pfosten. Dahinter taucht Hofmann auf. Doch der Angreifer köpft das Spielgerät über die Latte. Da war mehr drin. 

Halbzeitfazit: Das Spiel hat bisher nicht viel hergegeben und fand überwiegend im Mittelfeld statt. Ein Elfmeter brachte die Hausherren in Führung. Es brauchte bis kurz vor der Pause, bis die Löwen durch Hofmann zur ersten Gelegenheit kamen.

48. Spielminute. Eine Ecke bringt zunächst nichts ein. Aber der zweite Ball landet wieder bei Putaro. Der Flügelspieler bringt die Kugel per Aufsetzer ins Zentrum, Eisele kann abwehren. Danach kommt Hofmann zum Kopfball, doch das Leder geht wieder über das Tor.

63. Spielminute: Gute Chance für die Löwen! Bär erobert die Kugel, tritt kurz an und zieht ab. Sein Schuss geht jedoch knapp am Tor vorbei...

64. Spielminute: Doppelchance Eintracht! Erst ist es wieder Bär, Eisele ist zur Stelle und wehrt zur Seite ab. Hofmann nimmt den Ball aus der Drehung und wieder ist es der Keeper der Gastgeber, der sich lang macht und den Ball gerade noch abwehrt. 

77. Spielminute: Freistoß für Blau-Gelb, Düker macht's. Der erste Ball geht in die Mauer, aber der zweite kommt direkt wieder zu ihm. Er nimmt den Ball volley, der Schuss kommt gefährlich, doch wird im letzten Moment noch zur Ecke abgefälscht.

79. Spielminute: Das war knapp! Düker läuft auf Verdacht durch und kann einen Rückpass vor dem Keeper abblocken. Jedoch bekommt er den Ball leider nicht mehr ganz unter Kontrolle.

Fazit: In einem ereignisarmen ersten Durchgang gingen die Hausherren durch einen Elfmeter in Führung. Im zweiten Abschnitt wurden die Löwen aktiver und spielbestimmender. Doch trotz einiger Möglichkeiten gelang es den Blau-Gelben nicht, zum Ausgleich zu treffen. 

Erwähnenswertes

Benjamin Kessel sah seine fünfte gelbe Karte und fehlt damit im letzten Spiel nächste Woche gegen Cottbus. 

Das Spiel im Stenogramm

Hallescher FC
Eisele – Schilk, Heyer, Landgraf, Ajani, Jopek, Lindenhahn (80. Sohm), Manu (90+4 Kastenhofer), Bahn, Mai (C), Pagliuca (87. Arkenberg)

Eintracht
Fejzic – Becker (20. Burmeister), Nkansah, Kijewski, Kessel, Fürstner (C) , Pfitzner, Putaro (74. Düker), Janzer (52. Feigenspan), Bär, Hofmann

Tore
1:0 Bahn (30. FE)

Zuschauer
10.034

Fotos: Eintracht

nach oben