NEWS // Eintracht sozial

Zurück

Freitag 17.07.2020

Erneute Förderung für Salzgitteraner Kinder

Eintracht Braunschweig Stiftung fördert „Sport und Wort“ mit 4.250 Euro und übergibt einen Trikotsatz an die Kinder des Projekts

Die Eintracht Braunschweig Stiftung fördert das Bildungs- und Sportprojekt „Sport und Wort“ des Jumpers Kinder- und Familienzentrums in Salzgitter erneut mit 4.250 Euro.

Ein entsprechender Scheck wurde am gestrigen Mittwoch im Außenbereich des Familienzentrums übergeben. Das Geld ermöglicht auch dieses Mal ein Jahr lang die Arbeit mit Kindern aus Salzgitter-Lebenstedt. Die teilnehmenden Kinder mit Migrations- und Fluchthintergrund im Alter von sechs bis 14 Jahren verstetigen und intensivieren ihre Deutschkenntnisse, spielen gemeinsam Fußball und betreiben andere Sportarten. So stärken sie ihr Gemeinschaftsgefühl, lernen spielerisch Regeln einzuhalten und ihre körperlichen Grenzen zu testen.

„Wir freuen uns sehr, dass das Projekt Sport und Wort in die neue Runde gestartet ist und die Eintracht Braunschweig Stiftung das Projekt auch im dritten Jahr finanziell fördert. Mit einer Fortführung des Projekts arbeiten wir nachhaltig an den Sprachkenntnissen der Kinder und an Inhalten und Werten, die durch den Sport vermittelt werden.“, so Markus Gruner, Projektleiter Jumpers Salzgitter. „Wir fördern das Projekt sehr gern zum bereits dritten Mal, da es gerade im Bereich des Spracherwerbs, der Bewegungserfahrungen im Sport und bei der Integration ins Quartier auf Kontinuität und Stabilität ankommt.“, sagte Nicole Kumpis-Giersig, Geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung. „Weiterhin ist es uns nach wie vor wichtig auch über die Stadtgrenzen von Braunschweig hinaus in die Region fördernd tätig zu sein. Durch die unerwartete Corona-Pandemie läuft das Projekt bis ins kommende Schuljahr weiter."

Zusätzlich zur finanziellen Unterstützung konnte in diesem Jahr ein kompletter Trikotsatz überreicht werden, der aus einer Fanaktion heraus an die Eintracht Braunschweig Stiftung gespendet worden war. Über einer Online-Spendenplattform wurden über mehrere Wochen hinweg Gelder gesammelt, um damit gleichermaßen Eintracht Braunschweig und soziale Projekte zu unterstützen. Insgesamt kam ein Betrag in Höhe von 1.438 Euro zusammen. Von diesem Geld wurden die beiden Projekte „Willkommen im Fußball” und „Sport und Wort” der Eintracht Braunschweig Stiftung mit im Fanshop erworbenen Trikots unterstützt, welche die teilnehmenden Kinder bei ihren Trainings tragen können.

„Es ist ein kleiner Beitrag, aber wir sind stolz, dass wir dadurch doppelt helfen konnten“, kommentiert Thomas Althoff, Inhaber Cavetur Arbeitssicherheit und Initiator der Sammelaktion.

„Gleichzeitig wollen wir betonen, dass wir es ohne die zahlreichen Unterstützer, Zeit- und Geldgeber sowie die begleitenden Aktionen, die zur Verbreitung der Sammlung auf den unterschiedlichsten Social-Media-Kanälen beigetragen haben, nicht geschafft hätten“, fügte Anikó Merten hinzu. „Im Namen der Initiatoren sprechen wir allen Mitwirkenden erneut einen großen Dank aus und hoffen, dass die Jugendlichen viel Freude mit ihren neuen Trikots haben werden.“

Auch Nicole Kumpis-Giersig, Geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung, freut sich sehr über diese Spendenaktion: „In dieser besonderen und herausfordernden Corona-Situation an andere zu denken und ihnen eine Freude zu machen, ist ein tolles Zeichen der Solidarität. Bei der Übergabe der Trikots haben wir viele leuchtende Kinderaugen gesehen.“

Bild Quelle: Verena Mai, Salzgitter Zeitung

nach oben