NEWS // Mannschaft

Zurück

Dienstag 10.07.2018

Erster kompletter Tag im Trainingslager

Spieler werden ordentlich gefordert

Am zweiten Tag des Trainingslagers standen für die Blau-Gelben neben der Videoanalyse des Testspiels gegen Vejle BK am Vormittag und Nachmittag je eine Einheit auf dem Programm. 

Nach dem Frühstück - bei dem alle Löwen nach dem langen Anreisetag direkt wieder einen ausgeschlafenen Eindruck machten -  startete um kurz nach 10 Uhr das erste Training. Zuvor widmeten sich das Trainer-Team und die 27 Spieler noch einer ausführlichen Analyse des 1:1-Unentschieden im Testspiel vom vergangenen Samstag gegen den dänischen Erstligisten Vejle BK.

Nach der Erwärmung auf dem Platz des SV Viktoria Herxheim folgten auch heute Passübungen. Das Positionsspiel sieben gegen vier und spielen auf dem Kleinfeld waren weitere Bestandteile der Einheit. Zum Ende des Vormittagstrainings wurden die Löwen noch einmal ordentlich von Andy Gross rangenommen. Der Reha- und Athletik-Trainer ließ die Jungs noch eine Menge Sprints absolvieren, bevor weitere intensive knapp 120 Minuten geschafft waren. "Aktuell arbeiten wir im taktischen Bereich weiter daran, die Dinge zu intensivieren und weiter ins Detail zu gehen. Wir sind viel gelaufen und haben - wie sagt der Trainer so schön - dabei das Lächeln geübt. Es war ein guter Tag. Die Intensität ist sehr hoch, aber wir gewöhnen uns da alle dran", so Steffen Nkansah, der sein Zimmer wie im vergangenen Jahr in Herxheim mit Ahmet Canbaz teilt. "Das passt wieder super. Er ist einfach ein lustiger Typ. Aber auch unter den Neuen haben sich die einen oder anderen 'Dreamteams' bereits gefunden. Da sind zum Teil natürlich auch ganz unterschiedliche Charaktere zusammen, aber bisher habe ich nur Gutes gesehen und gehört."

Nkansah: "Haben gut gearbeitet"

Nach dem Essen um 13.30 Uhr folgte die Mittagspause, die die Löwen aufgrund der hohen Intensität der Vorbereitung unbedingt zur Erholung auf ihren Zimmern nutzen sollen. Bevor auch Frederik Tingager und Felix Burmeister ein wenig die Beine hochlegen konnten, standen sie der Braunschweiger Zeitung noch für Interviews parat. 

Nach einem lockeren Kreisspiel zu Beginn der Nachmittags-Einheit spielten die Löwen noch Elf gegen Elf. Auch Leon Bürger absolvierte dabei nach seiner Leistenverletzung erste Teile des Mannschaftstrainings. Zum Abschluss arbeitete das Team noch mit der Black Roll - doch auch einige Stabi-Übungen durften nicht fehlen. "Wir hatten heute unseren ersten kompletten Tag im Trainingslager und ich finde, wir haben gut gearbeitet. Die beiden Einheiten waren sehr anstrengend, aber wir haben trotzdem Spaß gehabt. So kann es weitergehen. Wir merken und freuen uns, dass wir Fortschritte machen", betont Nkansah. Dann war eigentlich Feierabend für die Eintracht-Profis, aber die Zimmerpartner Onur Bulut und Nick Otto ermittelten noch Gewinner des Tages-Duells "Fußballschuhe schnüren". Wer gewonnen hat? Die Auflösung gibt es morgen auf unserer offiziellen Facebookseite.

Gemeinsames WM schauen

Unmittelbar vor dem gemeinsamen Abendessen nutzen mit Leon Bürger und Roman Birjukov zwei weitere Neue die Gelegenheit und gaben zu ihrem Einstand ebenfalls einen Chart-Hit zum Besten. "Die erste Auftritte hatten wir ja bereits, ich bin sehr gespannt, was da noch kommt. Viele Jungs müssen noch etwas singen oder vortragen und ich denke, dass wir auch noch die Zeit finden, als Mannschaft etwas zu machen. Wobei man unseren Einstand von Andy, Robin, Steffi und mir (Gesang mit Schlagzeug und Begleitung auf dem Flügel Anm. d. Red.) erstmal toppen muss", lacht Nkansah, der am Abend noch gemeinsam mit dem gesamten Team das WM-Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien schaut.

Am morgigen Mittwoch folgen erneut zwei Trainingseinheiten um 10 Uhr und um 16.30 Uhr.

Fotos: imagemoove

nach oben