NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 08.03.2019

FC Würzburger Kickers im Fokus

Rückkehr des Ex-Löwen Orhan Ademi

Am 27. Spieltag der 3. Liga kommt es an der Hamburger Straße im Zuge der Partie der Eintracht gegen die Würzburger Kickers auch zur Rückkehr von Ex-Löwe Orhan Ademi an seine alte Wirkungsstätte. Das Team aus Bayern belegt aktuell mit 36 Punkten den achten Tabellenplatz. Angestoßen wird die Partie am Samstag um 14 Uhr im EINTRACHT-STADION.

Die Würzburger Kickers sind Siebter in der Rückrunden-Tabelle. In bis dato sieben Partien stehen für das Team von Michael Schiele vier Siege und drei Niederlagen zu Buche. Zuletzt verloren die Kickers gegen die SpVgg Unterhaching knapp mit 0:1.

Trainerverein FWK

Dass der FC Würzburger Kickers ein Verein ist, der seinen Trainern viel Vertrauen entgegenbringt, konnte man schon bei Bernd Hollerbach beobachten. Nachdem der 49-Jährige den FWK von der Regionalliga Bayern über die 3. Liga in die 2. Bundesliga geführt hatte, folgte nach einer sieglosen Rückrunde der direkte Wiederabstieg. Der Verein stand während dieser Durststrecke dennoch hinter ihm. Einen Tag nach dem letzten Spiel der Saison verkündigte Hollerbach jedoch seinen Abschied von den Kickers.

Daraufhin übernahm der bisherige Schalker U17-Trainer Stephan Schmidt den Posten des Chef-Trainers. Im Oktober 2017 wurde der 42-Jährige von seinem Posten freigestellt, da er die Erwartungen des Vereins nicht erfüllen konnte – Michael Schiele übernahm. Der gebürtige Heidenheimer schaffte es, die Würzburger zu stabilisieren und sie von einem Abstiegsplatz auf Platz fünf der 3. Liga zu führen. Der 41-Jährige genißet seitdem großes Ansehen im Club, sodass der Vertrag des Trainers vor rund einem Jahr vorzeitig bis 2020 verlängert wurde.

Orhan Ademis Rückkehr ins EINTRACHT-STADION

Am Samstag kehrt mit Orhan Ademi ein ehemaliger Löwe an die Hamburger Straße zurück. Ademi schnürte von 2012 bis 2015 die Schuhe für die Blau-Gelben. In seiner Zeit bei der Eintracht erzielte der Stürmer in 85 Spielen acht Tore und bereitete weitere sieben vor. Mit den Löwen spielte der Angreifer auch ein Jahr in der Bundesliga, wo er 25-mal zum Einsatz kam und ihm ein Tor und eine Vorlage gelangen.

Nach einem Jahr beim SV Ried schloss sich der Angreifer im Sommer 2017 den Kickers an. Mit zwölf Treffern war Ademi in der vergangenen Saison der beste Torschütze des Teams. Auch in diesem Jahr führt der 27-Jährige mit neun Toren die vereinsinterne Bestenliste an. Ein weiterer Spieler im Würzburger-Kader mit Braunschweiger Vergangenheit ist Phil Ofosuh-Ayeh. Er lief 40-mal für die Löwen in der 2. Bundesliga auf. Die Begegnung am Samstag wird der Defensivspieler aufgrund einer Rotsperre allerdings nicht bestreiten können.

Kickers auswärts noch ungeschlagen in 2019

Die Würzburger konnten alle drei Auswärtsspiele im neuen Jahr für sich entscheiden. Sowohl gegen den KFC Uerdingen (3:0) als auch gegen Energie Cottbus (2:1) und bei der zweitbesten Rückrundenmannschaft Wehen Wiesbaden (2:0) nahm das Team von Schiele die Punkte mit nach Bayern. Die Partie am Samstag ist erst das sechste Aufeinandertreffen zwischen dem FWK und den Löwen. Die Bilanz aus den fünf Spielen spricht mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage für Blau-Gelb. Die letzte Begegnung fand am 8. Spieltag der aktuellen Saison statt. In Würzburg trennte man sich nach Toren von Dominic Baumann und Philipp Hofmann mit 1:1.

Foto: Frank Scheuring

nach oben